Neu: Anmeldeverfahren für neue 5er geändert!

On 25. Januar 2022, in Anmeldung, by Ralf Breuer

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten der künftigen Fünftklässler,

aufgrund der zuletzt wieder stark gestiegenen Inzidenzwerte und der Tatsache, dass wir uns alle insbesondere im Bereich der Kontakte enorm einschränken müssen, haben wir entschieden, das Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2022/2023 nicht vor Ort an unserer Schule stattfinden zu lassen.

Die gewohnten Anmeldegespräche müssen leider entfallen.

Wir bedauern diesen Umstand sehr, sehen aber mit Blick auf den Gesundheitsschutz aller Beteiligten keine andere Wahl.
Diejenigen von Ihnen, die bereits einen Termin für das Gespräch gebucht haben, erhalten noch eine persönliche Mail von uns.

Das Anmeldeverfahren findet nunmehr im folgenden Modus statt:

  1. Laden Sie sich bitte den Anmeldebogen und gegebenenfalls den Fahrtkostenantrag von dieser Webseite herunter und füllen Sie die Dokumente vollständig aus.
    Achten Sie am Ende darauf, dass alles von Ihnen unterschrieben ist.
  2. Fertigen Sie bitte eine Kopie von folgenden Dokumenten an:
    a) Geburtsurkunde Ihres Kindes
    b) Halbjahreszeugnis der Klassenstufe 4
    c) eindeutig und bezogen auf Ihr Kind erkennbarer Nachweis zum Masernschutz (z.B.: Impfausweis, Bestätigung des Kinderarztes)
  3. Das Empfehlungsschreiben der Grundschule benötigen wir vollständig und im Original.

Alle oben erwähnten Dokumente stecken Sie bitte in einen Umschlag und senden diesen entweder per Post oder werfen ihn in unseren Briefkasten am Haupteingang ein.
Beachten Sie, dass die Unterlagen bis zum 04.03.2022 bei uns vorliegen müssen!

Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus
Schützenstraße 109
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Besteht der Wunsch, dass Ihr Kind in die Sportklasse aufgenommen wird, können Sie dies auf dem Anmeldebogen ankreuzen. Senden Sie in diesem Fall bitte zusätzlich eine Mail an Herrn Dr. Becker (becker.ruediger@boeselager-realschule.de) und schildern Sie kurz, welche sportlichen Voraussetzungen und Qualitäten Ihr Kind mitbringt.
Sollten wir mehr Interessenten als Plätze haben, werden wir auf Grundlage der Zeugnisnoten im Fach Sport (Halbjahreszeugnis Klasse 4) sowie nach Rücksprache mit den jeweiligen Grundschulen eine Auswahl treffen. Im Zweifel wird die Entscheidung per Losverfahren getroffen.

Spätestens nach Ablauf der Anmeldefrist am 04.03.2022 erhalten Sie eine Nachricht, ob Ihr Kind bei uns als angemeldet gilt. Neben dieser Anmeldebestätigung erhalten Sie noch weitere Informationen rund um unsere Schule.

Für weitere Fragen oder bei technischen Schwierigkeiten können Sie sich gerne bei uns unter der Rufnummer 02641/97930 melden.

Weitere Infos auf –> unsere.boeselager-realschule.de

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung und sehen Ihrer Post freudig entgegen.

 

Timo Lichtenthäler                                                    Dr. Rüdiger Becker
         Schulleiter                                                                 Orientierungsstufenleiter

 

Antrag auf Übernahme von Schülerfahrkosten

On 24. Januar 2022, in Informationen, by Ralf Breuer

Wer einen Antrag auf Übernahme von Schülerfahrkosten stellen möchte, kann dies schnell und unbürokratisch, jederzeit und von überall online erledigen. Der Online-Antrag steht auf der Webseite der Kreisverwaltung Ahrweiler zum Download bereit:

–> Online-Antrag

–> Antrag als PDF

Der Landkreis Ahrweiler übernimmt Schülerfahrkosten gemäß dem rheinland-pfälzischen Schulgesetz. Die Schülerbeförderung erfolgt in der Regel im Öffentlichen Personennahverkehr durch Bereitstellung von Fahrkarten. Bei Überschreitung einer bestimmten Länge des Schulwegs ist diese auf Antrag kostenfrei. Grundsätzlich ist eine Übernahme der Fahrkosten für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Förderschulen sowie der weiterführenden Schulen möglich.

Der Online-Service erleichtert nicht nur die Beantragung auf Übernahme der Schülerfahrkosten, sondern auch die anschließende Bearbeitung durch die Servicestelle der Kreisverwaltung.

Weitere Informationen zum Thema Schülerbeförderung unter www.kreis-ahrweiler.de oder bei Petra Juchem, Abteilung 4.1, Telefon 02641/975-332 oder per E-Mail petra.juchem@kreis-ahrweiler.de.

Liebe Eltern der zukünftigen Fünftklässler,

angesichts der zuletzt dramatisch ansteigenden Corona-Infektionszahlen sehen wir uns leider gezwungen, den eigentlich für den 8. Januar 2022 geplanten “Tag der offenen Tür” an unserer Schule abzusagen. Im Hinblick auf den Schutz der Gesundheit aller Beteiligten können wir eine solche Veranstaltung in Präsenz nicht verantworten.

Wir bedauern dies sehr, da wir Ihnen und Ihren Kindern sehr gerne unser breites Angebot persönlich vorgestellt hätten und Ihnen auch gerne einen Eindruck vermittelt hätten, wie der Prozess des Wiederaufbaus und der Neugestaltung unserer Schule nach den Auswirkungen der Flutkatastrophe vorankommt.

Um Ihnen dennoch unsere Schule präsentieren zu können, haben wir für das diesjährige Anmeldeverfahren eine spezielle Webseite gestaltet, wo wir alle wichtigen Informationen zusammengestellt haben. Dort werden Sie unter anderem einen schuleigenen Film finden, der besonders für Ihre Kinder gedreht wurde. Des Weiteren erhalten Sie dort Informationen über die Schulform Realschule plus als Teil des rheinland-pfälzischen Schulsystems, alle notwendigen Anmeldeformulare sowie die Möglichkeit, online bereits jetzt einen Termin für das Anmeldegespräch zu buchen.

–> unsere.boeselager-realschule.de

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich über uns informieren, uns Ihr Vertrauen schenken und Ihr Kind an unserer Schule anmelden.

Ihre Schulleitung

 

Spendenkonto der Boeselager-Realschule

On 18. Januar 2022, in Hochwasser, Spendenaktion, by Ralf Breuer

Update – Anfang kurz vor Weihnachten 21: Wir konnten bereits ca. 170.000 € schnell und unbürokratisch an betroffene Familien der Schulgemeinschaft überweisen:-)        Daaaaaaaaaanke!!!!!!!!!!!   

Spendenkonto der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule Plus
in Ahrweiler für schnelle Hilfe eingerichtet

So sah es an Tag 2 der Flutkatastrophe im Eingangsbereich der Boeselager-Realschule Ahrweiler aus – © Ralf Breuer

So sah es an Tag 2 der Flutkatastrophe im Eingangsbereich der Boeselager-Realschule Ahrweiler aus – © Ralf Breuer

Sehr viele Familien unserer Schülerinnen und Schüler sind schlimm von der Flutkatastrophe betroffen und haben teilweise alles verloren. Die Lage hier an der Ahr ist immer noch unüberschaubar und auch wenn einige Keller ausgepumpt und leer geräumt sind, ist noch lange kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Größtenteils gibt es für die Betroffen noch kein Gas, Wasser oder Strom. Hier vor Ort spielen sich Szenen ab, wie man sie sonst nur aus Endzeitfilmen wie “The day after” kennt. Unsere Schulgebäude sind auch stark beschädigt, aber das sind ja erst mal nur materielle Probleme einer staatlichen Einrichtung.

Wir – der Förderverein der Boeselager-Realschule, offiziell “Verein der Freunde und Förderer der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler e.V.” – möchten die bedürftigen Familien, die jetzt schnell und wirklich unbürokratisch – ohne vierfache Anträge etc. – Hilfe benötigen, direkt unterstützen und haben dazu unser Konto zum Spendenkonto umfunktioniert.

Wenn Sie unsere Schulgemeinschaft in dieser Notsituation unterstützen wollen, können Sie auf folgendes Konto spenden:

SPENDENKONTO

Kontoname: Förderverein Boeselager-Realschule Ahrweiler
Überweisungszweck: Hochwasserhilfe Boeselager-Realschule
Bank: KSK Ahrweiler
IBAN: DE66 5775 1310 0000 8146 32
BIC: MALADE51AHR

Wir freuen uns über jede Spende und sagen DANKE!
Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus in Ahrweiler 

 

Ahrweiler sagt "Danke!" – © Ralf Breuer

Ahrweiler sagt “Danke!” – © Ralf Breuer

–> Impressionen unserer zerstörten Schule

 

Tagged with:
 

Was macht die Schule der Zukunft aus?

On 17. Januar 2022, in Schulleben, by Ralf Breuer

Wie sieht Ihre Schule der Zukunft aus?

Sie sind herzlich eingeladen, sich einzubringen: als Schülerin und Schüler, Eltern, Großeltern, Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer, Arbeitgeberin und Arbeitgeber, als Unternehmen, als interessiertes Mitglied der Gesellschaft. 

–> zur Umfrage

Über die Initiative „Schule der Zukunft“ 

Bildung ist eine der wichtigsten Ressourcen, in individueller, sozialer und auch ökonomischer Hinsicht. Jedes Kind muss sich entfalten und seine Bildungschancen wahrnehmen können. Dafür muss Bildung sich ständig weiterentwickeln und an die gesellschaftlichen Veränderungen anpassen. Der technologische Fortschritt, insbesondere die Automatisierung, schaffen neue Arbeitsfelder mit gänzlich neuen Anforderungen. Es gibt aber auch Bereiche, in denen das menschliche Denken den Maschinen überlegen ist: Kreativität, kritisches und vernetztes Denken, der Umgang mit Unsicherheit oder auch die Lösung komplexer, vielschichtiger Probleme. Dies sind Fähigkeiten, die im 21. Jahrhundert mehr denn je benötigt werden und für die die Schule die sozialen, emotionalen, digitalen und demokratischen Kompetenzen vermitteln muss. 

Ziel der Initiative 

Vor diesem Hintergrund hat das Ministerium für Bildung die Initiative „Schule der Zukunft“ gestartet, um Schulen dabei zu unterstützen, ihren individuellen Weg in die Zukunft erfolgreich zu gehen.

Es geht nicht darum, alles anders und neu zu machen. Denn die Schule der Zukunft gibt es in ihren Bestandteilen schon heute. An vielen Schulen werden bereits neue Ideen, neue Lehr- und Lernformen, digitale Möglichkeiten und vieles mehr diskutiert und gelebt. Neben neuen Impulsen und Entwürfen geht es auch darum, vorhandene Ideen zusammenzutragen und die Schulen zu vernetzen, sodass die einen von den erfolgreichen Erfahrungen der anderen profitieren können. Dabei wird jede Schule auf ihre lokalen Herausforderungen reagieren, eigene Schwerpunkte setzen und sich in ihrem Tempo weiterentwickeln.

Uns ist sehr wichtig, dass sich in diesem Prozess möglichst viele Menschen möglichst oft beteiligen können, um so die Schule der Zukunft als großes Gemeinschaftsprojekt auszugestalten. Staatsministerin Dr. Hubig lädt darum zu einem breiten Beteiligungsprozess ein, damit möglichst viele kreative Ideen und Entwicklungsperspektiven für die Schule der Zukunft aufgenommen werden. Ziel ist es, Veränderung an Schule als gemeinsamen Weg zu begreifen, als offenen und wissenschaftlich begleiteten Prozess, der seinen Platz mitten in der Gesellschaft hat und von dort entsprechend mitgestaltet werden soll.

Bestandteile des Prozesses 

Auf einem Zukunftskongress im November wurden bereits bildungsnahe Akteure und Expertinnen und Experten aus dem Schulbereich eingeladen, um aus ihrer Sicht Impulse zu geben, wie eine Schule der Zukunft aussehen könnte. In einem weiteren Schritt werden die Schulen als unmittelbare Akteure zu Town Halls (das sind schulartübergreifende, regionale Treffen) eingeladen, um bereits vorhandene Ideen zu präsentieren und sich zu vernetzen.

Sie sind heute herzlich eingeladen, sich in einem ersten von vielen Beteiligungsschritten einzubringen: als Eltern, Großeltern, Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer, Arbeitgeberin und Arbeitgeber, als Unternehmen, als interessiertes Mitglied der Gesellschaft.

In unserer Umfrage finden Sie Thesen zu verschiedenen Bereichen, die sich in vorangegangenen Veranstaltungen mit Schulen, dem Zukunftskongress und vielen Gesprächen herauskristallisiert haben: Unterricht, Schulorganisation, Schulkultur und schulisches Personal.

Ihre Rückmeldungen werden ausgewertet und fließen in die Initiative „Schule der Zukunft“ ein.

Vielen Dank für Ihre Beteiligung an der Initiative „Schule der Zukunft“!

Tagged with:
 

Elternbrief zu Weihnachten

On 21. Dezember 2021, in Corona, Hochwasser, by Ralf Breuer

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wir blicken auf ein Kalenderjahr zurück, welches uns nicht nur in Bezug auf die Pandemie alles abverlangt hat. Die Flutkatastrophe mit all ihren Auswirkungen hat uns alle vor fast unlösbare Herausforderungen gestellt.

Wir danken an dieser Stelle daher nochmals allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft, dass wir das alles hier geschafft haben – wohlwissend, dass auch 2022 im Zuge der Sanierung und des
Wiederaufbaus herausfordernd sein wird. Aber gemeinsam meistern wir auch das!

–> Elternbrief zu Weihnachten

Nun wünschen wir euch, Ihnen und Ihren Familien ein hoffentlich sorgenfreies Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2022!

– Eure und Ihre Schulleitung –

Timo Lichtenthäler, Bettina Lanzerath, Johannes Morschhausen,
Dr. Rüdiger Becker und Karina Heusch

 

Wir sagen Danke!

On 6. Dezember 2021, in Dankeschön, by Ralf Breuer

Auch am Nikolaustag erhielten die Schülerinnen und Schüler der Boeselager-Realschule Ahrweiler Besuch – und zwar direkt von zwei Nikoläusen, die sich mit Wichteln, Elfen und Feen aus dem Saarland aufgemacht haben, um Schülerinnen und Schüler an der Ahr eine schöne Überraschung zu bereiten.

So überreichten die sonst als Fluthelferinnen und -helfer an der Ahr tätigen Saarländer der SV-Lehrerin Doro Hölters neben einigen Nikolaus-Überraschungstüten auch eine Geldspende in Höhe von 2750,- Euro für die Schülervertretung der Boeseleager-Realschule Ahrweiler.

Die Schulgemeinschaft der Boeselager-Realschule Ahrweiler sagt Danke!  

 

Nikolaus besuchte unsere Schule

On 6. Dezember 2021, in Dankeschön, by Ralf Breuer
“Drauß vom Walde komm’ ich her…” – Oder: Wie aus der Idee für eine kleine Freude eine Nikolaus-Aktion für die ganze Schulgemeinschaft wurde
 
Eine tolle Überraschung brachte der Nikolaus unseren Schülerinnen und Schülern mit...

Eine tolle Überraschung brachte der Nikolaus unseren Schülerinnen und Schülern mit…

 
Angefangen hatte alles mit der Idee von Sandra Junior, der Klasse ihrer Tochter Eliza eine kleine Nikolaus-Freude zu machen. Konkreter wurde der Gedanke dann, als sich Natascha Schall anbot, für die gesamte Klasse 8a „Sorgenfresser“ zu nähen.
 
Von diesem schönen Projekt erfuhr Sebastian Jonas, der spontan die Unterstützung der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr anbot und Nikolaus-Tüten für die gesamte Schulgemeinschaft sponserte.
Nun begann die Arbeit von Familie Junior, die stundenlang mit Freunden knapp 700 Tüten befüllten, um der Schulgemeinschaft die Vorweihnachtszeit zu versüßen. Am 02.12.2021 war es nun endlich soweit. Pünktlich um 10 Uhr öffnete sich die Tür der 8a und der Nikolaus (Christian Degen) betrat das Klassenzimmer.
 
Zur großen Freude der Schülerinnen und Schüler wurden die Sorgenfresser von einem kleinen „Weihnachtselfen“, übergeben. Alle waren von dieser Überraschung begeistert und freuten sich sehr über den hohen Besuch und die wunderschön gestalteten und mit Süßigkeiten gefüllten „Sorgenfresser“.
 
Danach ging es an die Bescherung der anderen Klassen. Stellvertretend für ihre Mitschüler erhielten die Klassensprecherteams ihre Geschenke vom Nikolaus und seinem Helferteam. Aber auch das Lehrerkollegium, die Hausmeister und die Sekretärinnen wurden vom Mann aus Myra nicht vergessen.
 
Die Konrektorin Bettina Lanzerath bedankt sich bei bei den Initiatoren Sandra Junior, Sebastian Jonas und Tim Kastenholz sowie dem Nikolaus Christian Degen

Die Konrektorin Bettina Lanzerath bedankt sich bei bei den Initiatoren Sandra Junior, Sebastian Jonas und Tim Kastenholz sowie dem Nikolaus Christian Degen

 
Zum Abschluss dieser tollen Aktion bedankte sich die 1. Konrektorin Bettina Lanzerath stellvertretend für die Schulgemeinschaft bei den Initiatoren Sandra Junior, Sebastian Jonas und Tim Kastenholz sowie dem Nikolaus Christian Degen und Anna-Lena Marienfeld.
 
Unter dem Weihnachtsbaum, mitten auf dem Schulhof, endete dann die vorweihnachtliche Überraschung, die allen große Freude bereitet hat.
 
(Text & Fotos: Marion Bach)
Tagged with:
 

„Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt…“

Die Schulsiegerin, die Klassensieger und die Mitglieder der Jury unter der Leitung von Natalie Hees

Die Schulsiegerin, die Klassensieger und die Mitglieder der Jury unter der Leitung von Natalie Hees

Am 3. Dezember 2021 traten die neun besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler gegeneinander an, um ihren Schulsieger im diesjährigen Vorlesewettbewerb zu ermitteln. Zuvor hatte es bereits innerhalb der einzelnen Klassen eine Ausscheidung um den Titel der Klassenbesten gegeben.

Die 9 Finalisten lasen zunächst jeweils aus einem selbst gewählten Buch vor, das sie den Zuhörern zuvor kurz vorstellten. Im Anschluss daran mussten sie ihr Lesetalent beim unvorbereiteten Lesen einer Textpassage aus “Weihnachten mit Opa” von Sarah Welk unter Beweis stellen.

Bewertet wurden die Leistungen von einer Jury, die aus Elternvertretern, Schülern und Lehrern der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler bestand. Moderiert und durchgeführt wurde der diesjährige Vorlesewettbewerb von Natalie Hees, der Vorsitzenden der Fachschaft Deutsch.

Sichere Lesetechnik, gutes Textverständnis und eine angemessene Gestaltung des Vortrags, welche die Hörer in die Geschichte hineinversetzt, waren die Kriterien für die Beurteilung. Einfach war die Entscheidung nicht, denn alle zeigten, dass sie verdient in die Endrunde gekommen waren. Als Belohnung erhielten alle Teilnehmer Buchpreise, die wie jedes Jahr dankenswerterweise vom Förderverein der Schule gespendet wurden.

Melina Mands aus der Klasse 6a gewinnt den Vorlesewettbewerb 2021 an der Boeselager-Realschule

Melina Mands aus der Klasse 6a gewinnt den Vorlesewettbewerb 2021 an der Boeselager-Realschule

 

Die Auszeichnung als Schulsiegerin konnte dann schließlich Melina Mands (Klasse 6a) entgegennehmen. Ihre Lesekunst wurde dem oben erwähnten Motto „Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt…“ vollkommen gerecht und sie verstand es vor allem den Fremdtext gekonnt vorzulesen. Ihr frei ausgewählter Text war ein Auszug aus ‘Emma und das vergessene Buch’ von Mechthild Gläser. Das Besondere: Melina rückte wie einst die Dänen 1992 bei der Fußball-EM spontan als Nachrückerin für die erkrankten Klassensieger nach, konnte die Jury von ihrem Können überzeugen und wurde Schulsiegerin – wie die Dänen damals auch Europameister wurden. Ganz knapp hinter Melina Mands belegten Taranom Safari (6d) den zweiten und Lennard Reitz (6e) den dritten Platz. Die weiteren Klassensieger und damit Teilnehmer am schulinternen Vorlesewettbewerb waren: Nele Bauer (6b), Leonie Hüllen (6b), Bastian Korf (6c), Amelie Slupik (6c), Gianluca D’Onghia (6d) sowie Niklas Korbella (6e).

Am Vorlesewettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und seit 1959 jährlich durchgeführt wird, nehmen dieses Jahr bundesweit als 600 000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten an rund 7200 Schulen teil.

(Text: Ralf Breuer, Fotos: Johannes Morschhausen)

Tagged with:
 

Wir sagen Danke!

On 28. November 2021, in Dankeschön, by Ralf Breuer
Übergabe des Spendenschecks an die Vertreter der Boeselager-Realschule Ahrweiler

Übergabe des Spendenschecks an die Vertreter der Boeselager-Realschule Ahrweiler

Spendenlauf der Realschule plus und FOS Mendig für das Ahrtal

Seit vielen Jahren veranstaltet die Realschule plus und Fachoberschule Mendig im Obermendiger Stadion Sponsorenläufe, deren Erlös karitativen Zwecken zugutekommt.

Wegen der Corona-Pandemie sollte die Veranstaltung in diesem Jahr eigentlich nicht stattfinden. Die verheerenden Folgen der Flutkatastrophe haben in der Schulgemeinschaft jedoch große Betroffenheit und den Wunsch zu helfen ausgelöst. Im Ahrtal sind neben unzähligen Privathaushalten auch „Nachbarschulen“ sehr stark durch das Wasser beschädigt worden.

Die Mendiger Schule entschied sich daher spontan dazu, die Spendenläufe doch durchzuführen, um unbürokratisch helfen zu können. Ein Planungsteam organisierte die Veranstaltung kurzfristig, sodass die Schülerinnen und Schüler am Freitag, 10.09.2021, sportlich alles geben konnten. Begleitet von Musik liefen sie viele Runden für den guten Zweck. Der Corona-Lage war geschuldet, dass auf Publikum verzichtet werden musste. Als Gastläufer konnten jedoch die Auszubildenden der Firma SHD AG Andernach, dem Kooperationspartner der Schule, begrüßt werden. Die Auszubildenden – alle selbstverständlich vollständig geimpft – zeigten nicht nur eine tolle Laufleistung, sondern brachten auch einen großzügigen Scheck ihres Ausbildungsbetriebes mit zur Veranstaltung. Die Kreissparkasse Mayen und die Volksbank RheinAhrEifel ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, für den guten Zweck zu spenden. Und auch für das leibliche Wohl der Athleten wurde – unter anderem durch eine Brötchenspende der Bäckerei Hoefer – gesorgt, sodass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Beachtliche 34.595,98 € Euro kamen durch das Engagement der Schulgemeinschaft der Mendiger Schule zusammen. Der gesamte Betrag wird über die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus an die vier Realschulen im Kreis Ahrweiler gespendet, die von der Flutkatastrophe besonders schwer getroffen sind.

Bei der Übergabe des Spendenschecks besuchte eine Abordnung der Mendiger Realschule um den Schulleiter Christian Waters, der bis 2010 Konrektor der Boeselager-Realschule war, die betroffenen Schule in Ahrweiler. Es fand auch ein Austausch unter den Schülervertreterinnen beider Schulen statt.  

Die Schulgemeinschaft der Boeselager-Realschule Ahrweiler sagt Danke!