„Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt…“

Die Schulsiegerin, die Klassensieger und die Mitglieder der Jury unter der Leitung von Natalie Hees

Die Schulsiegerin, die Klassensieger und die Mitglieder der Jury unter der Leitung von Natalie Hees

Am 6. Dezember 2019 traten die zehn besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler gegeneinander an, um ihren Schulsieger im diesjährigen Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels zu ermitteln. Zuvor hatte es bereits innerhalb der einzelnen Klassen eine Ausscheidung um den Titel der Klassenbesten gegeben. Die Klassensieger 2019 waren:

6a
Alisa Kajtazaj: Liz Kessler ‘Emilys Geheimnis’
Billie-Jean Kriechel: Alexa Henning von Lange ‘Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte’

6b
Hanna Karacay: Carsten Uekötter ‘Mandy das Handy’
Hanna Porten: Alice Pantermüller ‘Mein Lotta-Leben, Wer den Wal hat’

6c
Ronja Henseler: Laura Wood ‘Poppy Pym und der gestohlene Rubin’ (3. Platz)
Belmina Sabotic: Juma Kliebenstein ‘Der Tag, an dem ich cool wurde’

6d
Nele Bremer: Astrid Lindgren ‘Ronja Räubertochter’
Ben Vogt: J.K. Rowling ‘ Harry Potter und der Orden des Phönix’

6e
Elena Gack: ‘Sonja Kaiblinger ‘Chloé völlig von der Rolle’ (2. Platz)
Carolin Heuser: Sheridann Winn ‘Vier zauberhafte Schwestern’ (1. Platz)

Die 10 Finalisten lasen zunächst jeweils aus einem selbst gewählten Buch vor, das sie den Zuhörern zuvor kurz vorstellten. Im Anschluss daran mussten sie ihr Lesetalent beim unvorbereiteten Lesen einer Textpassage aus Paul Maars Kinderroman “Herr Bello und das blaue Wunder” unter Beweis stellen.

Bewertet wurden die Leistungen von einer Jury, die aus Elternvertretern, Schülern und Lehrern der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler bestand. Moderiert und durchgeführt wurde der diesjährige Vorlesewettbewerb von Natalie Hees, der Vorsitzenden der Fachschaft Deutsch.

Natalie Hees mit Carolin Heuser, der Schulsiegerin 2019

Natalie Hees mit Carolin Heuser, der Schulsiegerin 2019

Sichere Lesetechnik, gutes Textverständnis und eine angemessene Gestaltung des Vortrags, welche die Hörer in die Geschichte hineinversetzt, waren die Kriterien für die Beurteilung. Einfach war die Entscheidung nicht, denn alle zeigten, dass sie verdient in die Endrunde gekommen waren. Als Belohnung erhielten alle Teilnehmer Buchpreise, die wie jedes Jahr dankenswerterweise vom Förderverein der Schule gespendet wurden.

Carolin Heuser aus der Klasse 6e gewinnt den Vorlesewettbewerb 2019 an der Boeselager-Realschule

Carolin Heuser aus der Klasse 6e gewinnt den Vorlesewettbewerb 2019 an der Boeselager-Realschule

Die Auszeichnung als Schulsiegerin konnte dann schließlich Carolin Heuser (Klasse 6e) entgegennehmen. Ihre Lesekunst wurde dem oben erwähnten Motto „Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt…“ vollkommen gerecht und sie verstand es vor allem den Fremdtext gekonnt vorzulesen. Ihr frei ausgewählter Text war ein Auszug aus ‘Vier zauberhafte Schwestern’ von Sheridann Winn. Ganz knapp hinter Carolin Heuser belegten Elena Gack (6e) den zweiten und Ronja Henseler (6c) den dritten Platz. 

Blick in die Arbeit der Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Blick in die Arbeit der Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Am Vorlesewettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und seit 1959 jährlich durchgeführt wird, nehmen dieses Jahr bundesweit als 600 000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten an rund 7200 Schulen teil.

Tagged with:
 
Die beschenkten freiwilligen Helfer unserer Schule mit der Leiterin der AG Schulsanitätsdienst, Karin Gerstenmeyer (l.), und der didaktischen Koordinatorin Karina Heusch (r.)

Die beschenkten freiwilligen Helfer unserer Schule mit der Leiterin der AG Schulsanitätsdienst, Karin Gerstenmeyer (l.), und der didaktischen Koordinatorin Karina Heusch (r.)

Anfang Dezember spielte die didaktische Koordinatorin der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler, Karina Heusch, Nikolaus und belohnte 14 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10, die die Nachmittagsbetreuung der Schule unterstützen, mit einer kleinen Weihnachtsüberraschung. 

Diese Schülerinnen und Schüler übernehmen den Kartenverkauf für das Mittagessen und nehmen in der ersten großen Pause die Essensbestellung entgegen. Außerdem helfen die Zehntklässler bei der Mittagsbetreuung ab 13.10 Uhr in der Mensa, indem sie mit Aufsicht führen. Ab 13.40 Uhr betreuen sie die Schüler auf dem Schulhof bei der aktiven Mittagspause oder bei schlechtem Wetter im Betreuungsraum bei Gesellschaftsspielen. In der Hausaufgabenbetreuung ab 14:00 Uhr unterstützen sie die Lehrkräfte. Als Gegenleistung erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat als Beiblatt zum Zeugnis, das ihnen bestätigt, dass ein Sozialpraktikum absolviert wurde.

Ebenfalls eine Weihnachtsüberraschung erhielten die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes für den im letzten Jahr geleisteten Dienst.

Das Dankeschön ging an folgende Schülerinnen und Schüler:

Schulsanitätsdienstes:

  • Alexander Thuy
  • Daniela Sousa Cláudio
  • Saphira Herbers
  • Felix Scharnbeck

Essensbestellung:

  • Ambra Messina
  • Alyssa Kabaklarli

Hausaufgabenbetreuung:

  • Patricia Maurer
  • Marjam Ait El Adel
  • Vivienne Dolon Rick
  • Melina Leistenschneider
  • Jasmin Haase
  • Leonie Schneider
  • Alexandra Litke
  • Sophia Lohe

Vielen Dank für euren Einsatz!

Tagged with:
 

Näh-AG: Kreativ Mode gestalten

On 26. November 2019, in Arbeitsgemeinschaften, by Ralf Breuer
Katy, Ha My und Azita aus der Näh-AG mit ihrem ersten kreativen Werk - einer weihnachtlichen Kissenhülle

Katy, Ha My und Azita aus der Näh-AG mit ihrem ersten kreativen Werk – einer weihnachtlichen Kissenhülle

Nach ausgiebigem Üben haben die Mädchen und Jungen der Näh-AG ihr erstes “richtiges” Nähprojekt umgesetzt.
Eine weihnachtliche Kissenhülle wurde mit viel Leidenschaft unter der Anleitung der AG-Leiterin Kirsten Sebastian angefertigt.

Weitere Projekte wie Patchwork-Kissenhüllen, Loopsschals und Utensilos werden nun folgen.

Tagged with:
 

Erste Hilfe-Crash Kurs für die 7er

On 20. November 2019, in Schulsanitätsdienst, by Ralf Breuer
Klasse 7c: "Symphonie in Mull" oder "Schief gewickelt"

Klasse 7c: “Symphonie in Mull” oder “Schief gewickelt”

Im Rahmen des Methodentrainings wurden die Siebtklässler der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler in einem dreistündigen Crash-Kurs bei Karin Gerstenmeyer, Leiterin der AG Schulsanitätsdienst und Malteser Erste-Hilfe-Ausbilderin, in Erster Hilfe unterrichtet.

Mit Hilfe einiger Puzzles erlernten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler schnell, wie sie mit wenig Übung einfache Erste Hilfe-Maßnahmen fachgerecht anwenden können.

Beim Thema Rettungskette wurde den Schülern klar, dass Eigenschutz und Absicherung sowie Teamwork wesentliche Voraussetzungen beim Helfen sind und dass ohne die Hilfe der “Ersthelfer“ kein Rettungsdienst alarmiert wird und am Unfallort eintreffen kann.

Einübung der Seitenlage in der Klasse 7b

Einübung der Seitenlage in der Klasse 7b

Teamarbeit – ein Schwerpunkt der Methodentage – war beim Einüben der stabilen Seitenlage eines bewusstlosen Patienten angesagt. Nach der Atemüberprüfung am Mitschüler (Disco-Schema) und der Drehung in die Seitenlage wurde die Notruf-Alarmierung mit Hilfe der fünf W-Fragen an die Rettungsleitstelle geübt:

„Schief gewickelt“ waren anschließend alle Siebtklässler. Denn jetzt durften sie Pflaster kleben, einfache Verbände, Druckverbände und Armschlingen anlegen. So war jeder Teilnehmer am Ende der drei Unterrichtsstunden in irgendeiner Art und Weise verbunden, verklebt oder eingewickelt. Hier stellten die Kids fest, dass sie bereits zuvor bei Geschwistern, Schulkameraden oder Freunden Erste Hilfe geleistet haben.

Zum Abschuss erhielten alle stolzen neuen „Ersthelfer“ ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Karin Gerstenmeyer überreichte der Klasse 7b die Zertifikate

Karin Gerstenmeyer überreichte der Klasse 7b die Zertifikate

 

Tagged with:
 

Elternsprechtage 2019

On 20. November 2019, in Schulleben, by Ralf Breuer

Elternsprechtag

Einladung zu den Elternsprechtagen 

am Donnerstag, 28. November 2019, von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr und

am Freitag, 29. November 2019, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Der Elternsprechtag soll vor allem Ihrer Information dienen. Sie können die Fachlehrer Ihrer Kinder kennen lernen, den Leistungsstand in Einzelfächern erfahren und sich nach dem Verhalten Ihres Kindes in der Schule erkundigen. Bei umfangreicheren Problemen, die voraussichtlich eine längere Beratungszeit erfordern, bitten wir sehr darum, gesonderte Einzeltermine mit der jeweiligen Lehrkraft zu vereinbaren. So können am Elternsprechtag längere Wartezeiten vermieden werden.

Auch in diesem Jahr haben wir die bewährte Organisationsform der letzten Jahre für den Sprechtag gewählt. Für alle Eltern, deren Kind neu an unserer Schule ist, wird das Verfahren noch einmal kurz auf der Rückseite des Laufzettels erläutert. Beachten Sie bitte, dass es sich bei den Terminvergaben lediglich um 10-Minuten-Einheiten handelt.

Besuchen Sie unsere Cafeteria 🙂

Während der Sprechzeiten bieten Ihnen Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung in einer Cafeteria Getränke und Kuchen an. Der Erlös soll für schulische Zwecke verwendet werden. Die Schülervertretung bittet hierzu um Kaffeespenden und freut sich, wenn Sie dabei auf „fair gehandelten Kaffee“ zurückgreifen (sog. „Trans-Fair-Kaffees“).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch…

Tagged with: