„Tag der offenen Tür“ sehr gut besucht – Anmeldung ab 18. Februar möglich

Schulleiter Klaus Dünker stellt unser Schule den interessierten Eltern am "Tag der offenen Tür" vor...

Schulleiter Klaus Dünker stellt unser Schule den interessierten Eltern am “Tag der offenen Tür” vor…

„Welche Schule ist für mein Kind richtig? Wo wird es optimal gefördert und gefordert? Wo bekommt es das Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft?“ – Diese und ähnliche Fragen stellen sich die Eltern der Grundschüler, die zu Beginn des Schuljahres 2015/2016 auf eine weiterführende Schule wechseln werden. Um den Eltern, aber vor allem auch den Kindern die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler näher zu bringen, lud die Schulgemeinschaft alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür ein.

Ab 9:00 Uhr begrüßte der Schulleiter Klaus Dünker die Besucher im Musiksaal der Realschule in zwei Informationsveranstaltungen und stellte gemeinsam mit den Konrektoren Bettina Lanzerath und Johannes Morschhausen sowie dem Pädagogischen Koordinator Dr. Rüdiger Becker die Schulform „Realschule plus in kooperativer Form“ und das Konzept der “individuellen Förderung” an der Boeselager-Realschule vor. Ebenfalls kündigte das Schulleitungsteam an, dass die Schule in der Zukunft auch Schwerpunkte auf den sportlichen und den künstlerischen Bereich legen wolle.

2015-ToTPPTPräsentation als PDF

Das kooperative Modell der Realschule plus bedeutet, dass die Kinder in den Klassen 5 und 6 gemeinsam unterrichtet werden und sich erst mit Beginn des siebten Schuljahres für den Abschluss der Berufsreife oder den Mittleren Schulabschluss entscheiden werden. Außerdem wurde die für weiterführende Schulen neuartige Form der freiwilligen Nachmittagsbetreuung an der Boeselager-Realschule den zahlreich erschienenen interessierten Eltern näher erläutert. Bei dieser Nachmittagsbetreuung können die Eltern ihre Kinder je nach Bedarf oder Interesse an einem oder auch an mehreren Tagen bis 15.00 bzw. bis 16.00 Uhr zu einem freiwilligen Nachmittagsangebot (Förderunterricht, Hausaufgabenbetreuung oder Arbeitsgemeinschaft) anmelden. In der Mittagspause von 13:10 Uhr bis 14:00 Uhr wird auch ein Mittagessen angeboten.

Einblick in den Erdkunde-Unterricht bei Dr. Thomas Schroer

Einblick in den Erdkunde-Unterricht bei Dr. Thomas Schroer

 

Neben diesen Informationsveranstaltungen erhielten die Besucher die Gelegenheit, einmal praktisch den Schulalltag in den Klassen 5 und 6 zu erleben. Es wurde die Möglichkeit geboten, direkt in die Unterrichtsprojekte und Arbeitsgemeinschaften hineinzuschnuppern und sich aktiv daran zu beteiligen.

Im Chemie-Saal durfte selbständig experimentiert werden

Im Chemie-Saal durfte selbständig experimentiert werden

Die Räumlichkeiten unserer Schule, wie zum Beispiel die gerade neu ausgestatteten PC-Räume oder die Bibliothek konnten besichtigt werden, die Naturwissenschaften boten Experimente, Rätsel und Spiele an und die Sportler luden zu Aktivitäten in die Halle ein.

Erste Versuche im Stabhochsprung wurden in der Sporthalle der Boeselager-Realschule vorgeführt

Erste Versuche im Stabhochsprung wurden in der Sporthalle der Boeselager-Realschule vorgeführt

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte der Schulelternbeirat der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler.

Vielen Dank für den Einsatz der Eltern!

Hier geht’s zur Anmeldung…

Die neu eingeführten Tutoren  mit ihrer "Chefin" Bettina Lanzerath

Die neu eingeführten Tutoren mit ihrer “Chefin” Bettina Lanzerath

In der ersten Woche des 2. Halbjahres konnte die 1. Konrektorin der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus in Ahrweiler, Bettina Lanzerath, eine große Gruppe Schüler als neue Tutoren für die Nachmittagsbetreuung begrüßen und in ihren neuen Job einführen.

Bei dem mittlerweile erfolgreich etablierten Projekt „Schüler helfen Schülern“ unterstützen diese Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 jeweils einmal in der Woche freiwillig und unentgeltlich die Lehrkräfte der Realschule bei der Betreuung der Orientierungsstufenschüler aus den Klassen 5 und 6.

Bei dieser Nachmittagsbetreuung können die Eltern ihre Kinder je nach Bedarf oder Interesse an einem oder auch an mehreren Tagen bis 15.00 bzw. bis 16.00 Uhr zu einem freiwilligen Nachmittagsangebot (Förderunterricht, Hausaufgabenbetreuung oder Arbeitsgemeinschaft) anmelden. In der Mittagspause von 13:10 Uhr bis 14:00 Uhr wird auch ein Mittagessen angeboten. Die Tutoren sind in der Betreuung während der Mittagspause eingesetzt und assistieren anschließend den Lehrern bei der Hausaufgabenbetreuung, indem sie den jungen Schülerinnen und Schülern bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben helfen.

Die Fünft- und Sechstklässler nehmen die Hilfestellung älterer Schüler gerne an und erhalten so eine willkommene Alternative zur typischen Lehrer-Schüler-Situation. Die älteren Schüler wiederum profitieren durch das Hineinwachsen in eine Art Tutorenrolle nicht nur in Bezug auf schulische Leistungen, da sie Lehrstoff erklären und vermitteln, den sie dadurch wiederholen und reflektieren müssen. Auch im Hinblick auf soziale Kompetenzen ist diese Konstellation für beide Seiten fraglos gewinnbringend.

Neben einer „Belohnungsfahrt“ zum Ende des Schuljahres und den für die Berufsorientierung möglicherweise wertvollen Erfahrungen erhalten die Tutoren mit ihrem Zeugnis auch ein offizielles Zertifikat der Schule, in dem ihnen dieses außerordentlich hohe Maß an Engagement für die Boeselager-Realschule bestätigt wird. Und dieses Zertifikat kann den Schülern dann auch bei Bewerbungen hilfreich sein, da diese soziale Kompetenz in der heutigen Zeit eine wichtige Schlüsselqualifikation ist, die immer wieder von Arbeitgebern gefordert wird.

Nikolaus-Überraschung für freiwillige Helfer der Nachmittagsbetreuung

Nikolaus-Überraschung für freiwillige Helfer der Nachmittagsbetreuung

Am Nikolaustag belohnte die 1. Konrektorin Bettina Lanzerath der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler 22 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 mit einer kleinen Weihnachtsüberraschung. Das kleine Präsent soll ein Dankeschön für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sein, die sich jede Woche für die Schulgemeinschaft einsetzen, indem sie die Schulleitung und die Lehrkräfte bei der Organisation und Durchführung der Mittags-und Nachmittagsbetreuung unterstützen.

So übernehmen sie den Kartenverkauf für das Mittagessen und nehmen in der ersten großen Pause die Essensbestellung entgegen. Außerdem helfen die Zehntklässler bei der Mittagsbetreuung ab 13.10 Uhr in der Mensa, indem sie mit Aufsicht führen. Ab 13.40 Uhr betreuen sie die Schüler auf dem Schulhof bei der aktiven Mittagspause oder bei schlechtem Wetter im Betreuungsraum bei Gesellschaftsspielen. In der Hausaufgabenbetreuung ab 14:00 Uhr unterstützen sie die Lehrkräfte. Als Gegenleistung erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat als Beiblatt zum Zeugnis, das ihnen bestätigt, dass ein Sozialpraktikum absolviert wurde.
 
Folgende Schüler halfen in diesem Schulhalbjahr bei der Nachmittagsbetreuung:

10a: Laureta Muharemi (NaMi), Merlin Hackenbruch, David Nelles, Jannis Rößler, Daniel Till (Ersatzleute beim Kartenverkauf) – 10b: Sarah Budzinski + Anne Lichius (NaMi), Fabian Flatau + Christoph Schenk (“Springer” für NaMi), Teresa Krautsieder + Melanie Mennigen (Verkauf) – 10c: Sebastian Schaaf + Hazal Sahin (NaMi), Christian Glauer + Marc Hammer (Verkauf) – 10d: Rabiya Okcu + Franziska Gütgemann (NaMi), Ansgar Gummersbach + Annika Reiter (NaMi), Florentina Thaqaj (NaMi), Zyhra Elzer + Katja Wilhelm (Verkauf), Leandra Jöbges + Michelle Weber (Ersatzleute Verkauf)

Tagged with:
 

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can
take care of it!