Berufliche Bildung im Fokus – Berufsinfomarkt wartet mit zahlreichen Neuerungen auf – #DeineZukunftbeginnt

Die BBS und ihre dualen Partner informieren am Samstag, 16. Februar, zum 23. Mal über Chancen und Möglichkeiten beruflicher Bildung im Landkreis Ahrweiler

Die BBS und ihre dualen Partner informieren am Samstag, 16. Februar 2019, zum 23. Mal über Chancen und Möglichkeiten beruflicher Bildung im Landkreis Ahrweiler

Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsplätze nimmt nach Meinung zahlreicher Experten in den nächsten Jahren bedrohliche Ausmaße an. Nicht nur, aber vor allem das Handwerk, die Dienstleistungsbranche und der öffentliche Dienst haben Schwierigkeiten, geeignete Bewerber für Ausbildungsplätze zu finden. Das bedeutet für junge Menschen: Die Chance auf einen passenden Ausbildungsplatz ist so hoch wie nie. Doch wie bringt man zukünftige Azubis und mögliche Arbeitgeber so zusammen, dass alle Beteiligten davon profitieren? Eine im Kreis Ahrweiler einzigartige Möglichkeit bildet der jährlich stattfindende Markt der beruflichen Bildung an der BBS des Landkreises. Und dieser wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.

Dies beginnt schon im Vorfeld: Da sich die Organisatoren und Teilnehmer den oben geschilderten Fakten nicht verschließen wollen und können, werben erstmals Vertreter von HWK, Innungsbetrieben und IHK direkt in den allgemeinbildenden Schulen für den Tag der offenen Tür an der BBS.

Diese öffnet am Samstag, dem 16. Februar, in der Kreuzstraße 120, in Bad Neuenahr, ihre Pforten. Von 9 bis 14 Uhr präsentiert die BBS in Zusammenarbeit mit ihren dualen Partnern, der Industrie- und Handelskammer Koblenz, der Kreishandwerkerschaft Ahrweiler und der Agentur für Arbeit den Berufsinfomarkt 2019.

Dargeboten wird die ungeheure Vielfalt der Beruflichen Bildung und des dualen Ausbildungssystems.
Zukünftige Auszubildende und angehende Vollzeitschüler haben an diesem Tag die Möglichkeit, sich von Vertretern der Innungen, der IHK, einzelner Betriebe und öffentlicher Arbeitgeber ebenso wie von Mitarbeitern der Agentur für Arbeit sowie Lehrern und Schülern der BBS in allen Fragen der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung beraten zu lassen. Die Besucher erhalten Informationen aus erster Hand, von Fachleuten, die sich tagtäglich mit Fragen der beruflichen Bildung beschäftigen und helfen können, erste Weichenstellungen vorzunehmen.
Denn eines ist klar: Wer bereit ist an seinen Defiziten zu arbeiten, neuen Herausforderungen mit Engagement und dem notwendigen Ehrgeiz zu begegnen und bei der Wahl des Ausbildungsplatzes das notwendige Maß an Flexibilität und Realismus mitbringt, dem bietet der aktuelle Ausbildungsmarkt hervorragende Perspektiven. Selbstredend ist auch die Anmeldung für die an der BBS angebotenen Bildungsgänge wieder möglich.

Erstmals soll eine neuartige Besucherführung den Gästen die gesamte Bandbreite beruflicher Aus- und Weiterbildung erfahrbar machen. Auf einer Aktionsbühne im Eingangsbereich präsentieren sich Innungen und Betriebe und laden die Besucher zu „Mitmach-Wettbewerben“ ein. Für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dürfte unter anderem die QR-Code-Rally ein Highlight sein. Als Hauptgewinn ist eine Rennwagen-Fahrt über den Nürburgring ausgelobt.
Fachvorträge zu ausgewählten Themen der beruflichen Bildung bilden auch in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt.

Folgende Sonderveranstaltungen sind geplant:

  • 09:30 / 12:30 Uhr Schulische Abschlüsse an der BBS
  • 10:00 Uhr Die neue HBF – neue Chancen für SchülerInnen und Betriebe
  • 10:30 Uhr #BBSAW 4.0 – Digitalisierung an der BBS Bad Neuenahr-Ahrweiler
  • 11:30 Uhr Berufsausbildung ohne Grenzen – Auslandspraktika für Auszubildende
  • 12:30 Uhr Schulische Abschlüsse an der BBS

Dass vielfältige Angebote rund um das leibliche Wohl den Berufsinfomarkt abrunden, ist eine seit Jahren praktizierte und liebgewonnene Selbstverständlichkeit, auf welche sich die Besucherinnen und Besucher der BBS auch 2019 freuen können.

Für die Organisatoren: Michael Sauer-Beus, BBS Pressedienst

Die Organisatoren, Johannes Morschhausen und Ralf Breuer, mit Schulleiter Klaus Dünker und den externen Experten

Die Organisatoren, Johannes Morschhausen und Ralf Breuer, mit Schulleiter Klaus Dünker und den Experten

Ganz im Sinne der Idee “Schule öffnen” konnten der 2. Konrektor Johannes Morschhausen und der Berufswahlkoordinator der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler, Ralf Breuer, für das Bewerbertraining der 9. Klassen auch im 13. Jahr wieder zahlreiche Experten von außerhalb gewinnen, die den Schülerinnen und Schülern Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und zum Verhalten im Vorstellungsgespräch gaben.

Miguel Martinez von der Agentur für Arbeit war erstmals an unserer Schule vertreten

Miguel Martinez von der Agentur für Arbeit war erstmals an unserer Schule vertreten

So wurden die ca. 110 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 am Freitag, 11. März 2016, in sechs Arbeitsgruppen aufgeteilt und von folgenden Referenten betreut:

  • Ursula Müller und Johanna Eich (Volksbank Rhein-Ahr-Eifel)
  • Miguel Martinez (Agentur für Arbeit)
  • Jupp Forg und Harry Traubenkraut (AOK)
  • Jens Flüchter (Barmer-GEK)
  • Michael Bick, Daniel Weber und Christopher Schock (KSK Ahrweiler)

Von 8:00 Uhr bis 13.00 Uhr informierten die Experten über wichtige Themen, wie das Gestalten einer Bewerbungsmappe, den Eignungstest sowie das Vorstellungsgespräch. Auch die Frage, wie man eigentlich eine Online-Bewerbung erstellt bzw. ausfüllt, wurde thematisiert, da immer mehr größere Betriebe dazu übergehen, einen Teil des Bewerbungsverfahrens online zu gestalten.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten Tipps und Hinweise aus der Praxis für die Erstellung einer Bewerbung, wurden professionell zu einem Vorstellungsgespräch hingeführt und erhielten praktische Verhaltens- und – was in der heutigen Zeit auch sehr wichtig ist – Benimmtipps für die Bewerbungsgespräche. Besonders das Vorstellungsgespräch wurde in einigen Gruppen in den Mittelpunkt gerückt.

Jens Flüchter (Barmer) simulierte mit einem Schüler ein Vorstellungsgespräch

Jens Flüchter (Barmer) simulierte mit einem Schüler ein Vorstellungsgespräch

Am Ende waren beide Seiten, sowohl die Schüler als auch die Referenten, mit den Ergebnissen des Bewerbungstrainings sehr zufrieden und die Referenten sagten quasi schon für das Bewerbertraining 2017 an der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler zu.

Ein großes Dankeschön an die Referenten!

Das Experten-Team mit dem 2. Konrektor Johannes Morschhausen und Berufswahlkoordinator Ralf Breuer

Das Experten-Team mit dem 2. Konrektor Johannes Morschhausen und Berufswahlkoordinator Ralf Breuer

Ganz im Sinne der Idee “Schule öffnen” konnten der 2. Konrektor Johannes Morschhausen und der Berufswahlkoordinator der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler, Ralf Breuer, für das Bewerbungstraining der 9. Klassen auch im 12. Jahr wieder zahlreiche Experten von außerhalb gewinnen, die den Schülerinnen und Schülern Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und zum Verhalten im Vorstellungsgespräch gaben.

So wurden die ca. 110 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 am Freitag, 20. März 2015, in sieben Arbeitsgruppen aufgeteilt und von folgenden Referenten betreut:

  • Simone Gasper und Rebecca Hameyer (Agentur für Arbeit)
  • Nadine Giejlo (VEM Koblenz)
  • Stefanie Schneiß und Fabian Flatau (Volksbank Rhein-Ahr-Eifel)
  • Florian Schneider und David Kriechel (KSK Ahrweiler)
  • Jupp Forg und Harry Traubenkraut (AOK)
  • Jens Flüchter (Barmer-GEK)

Von 8:00 Uhr bis 13.00 Uhr informierten die Experten über wichtige Themen, wie das Gestalten einer Bewerbungsmappe, den Eignungstest sowie das Vorstellungsgespräch.

Impressionen vom Bewerbertraining 2015

Impressionen vom Bewerbertraining 2015

Auch die Frage, wie man eigentlich eine Online-Bewerbung erstellt bzw. ausfüllt, wurde thematisiert, da immer mehr größere Betriebe dazu übergehen, einen Teil des Bewerbungsverfahrens online zu gestalten.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten Tipps und Hinweise aus der Praxis für die Erstellung einer Bewerbung, wurden professionell zu einem Vorstellungsgespräch hingeführt und erhielten praktische Verhaltens- und – was in der heutigen Zeit auch sehr wichtig ist – Benimmtipps für die Bewerbungsgespräche. Besonders das Vorstellungsgespräch wurde in einigen Gruppen in den Mittelpunkt gerückt.

Am Ende waren beide Seiten, sowohl die Schüler als auch die Referenten, mit den Ergebnissen des Bewerbungstrainings sehr zufrieden und die Referenten sagten quasi schon für das Bewerbertraining 2016 an der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler zu.

Ein großes Dankeschön an die Referenten!

Am Dienstag, 06.03.2012, stellte sich Michaela Stahl, die für unsere Schule zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, den vier Klassen des 9. Schuljahres vor.

Berufsberaterin stellt sich Klassen 9 vor

Michaela Stahl präsentierte den Fahrplan für den weiteren Berufswahlprozess und informierte die Schülerinnen und Schüler über konkrete Hilfsangebote von ihrer Seite:

  • Berufsorientierung und Informationen
    Angebot der Berufsberatung der Agentur für Arbeit sowie die Aufgaben und Tätigkeiten in Berufen und deren Zugangsvoraussetzungen (in Veranstaltungen an der Schule einschließlichElternabenden)
  • Individuelle Beratung
    Fast monatlich ist Frau Stahl an unserer Schule und berät die Schülerinnen und Schüler im persönlichen Gespräch zu allen Fragen rund um den „Start in das Berufsleben“.
  • Ausbildungsstellenvermittlung
    Die Agentur für Arbeit kennt das Ausbildungsangebot von Betrieben und Berufsfachschulen in unserer Region. Bei der Verwirklichung des Berufswunsches kann sie die Schülerinnen und Schüler unterstützen bzw. berufliche Alternativen vorschlagen.

Weiter gab die Berufsberaterin Michaela Stahl auch noch einige Linktipps für Webseiten, die bei der Berufsorientierung helfen können, Berufsbilder vorstellen und auf denen auch Ausbildungsplätze angeboten werden:

Weitere Informationen zur Berufsorientierung finden sich auch auf www.breuer-info.de.