“Looking for freedom” – Abschlussfeier 2017

On 23. Juni 2017, in Abschluss, by Ralf Breuer
Die 136 Abgänger der Abschlussklassen der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler

Die 136 Abgänger der Abschlussklassen der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler – zum Vergrößern anklicken…

Am Freitag, 23. Juni 2017, verabschiedeten Schulleiter Klaus Dünker und die fünf Klassenleiterinnen Ines Stolz-Thomas, Dorothea Thomasch, Ute Heinen, Kirsten Sebastian und Brigitte Matzer 136 Abgänger der Abschlussklassen der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler.

Auftakt der Abschlussfeier war ein ökumenischer Abschlussgottesdienst in der St. Pius-Kirche in Ahrweiler unter der Mitwirkung von Pfarrer Peter Dörrenbächer der Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler sowie Pfarrer Friedmann Bach von der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Abschlussgottesdienst in St. Pius

Abschlussgottesdienst in St. Pius

Der Gottesdienst stand unter demselben Motto wie der gesamte Abschluss: ”Looking for freedom“ – Es ging darum, an welchen Stellen im Leben man Freiheit erfahren kann. Bei der Vorbereiten des Gottesdienstes unter diesem Thema fanden die Schüler heraus, dass Freiheit mehr ist als das Wegfallen von Notenstress und Hausaufgaben.
Sie suchten nach Beispielen für Freiheit weltweit und erkannten als wertvolles Gut Meinungsfreiheit sowie Freiheit der eigenen Entwicklung. Dabei fiel den Schülern auf, dass in einigen Ländern große Unfreiheit herrscht und sie waren froh darüber, nicht in diesen Regionen leben zu müssen. Die Schülerinnen und Schüler des Vorbereitungsteams verteilten am Ende des Gottesdienstes eine Papiertaube an alle Absolventen. Der Gottesdienst wurde von den Lehrern Peter Roth und Evelyn Fuhrmann vorbereitet sowie von Organist Jürgen Ritter musikalisch begleitet.

In der offiziellen Abschlussfeier, die durch die Schüler Greta Golly (10b) und Johannes Spindler (Klasse 10d) moderiert wurde, konnte der Schulleiter Klaus Dünker 136 Schülerinnen und Schülern das begehrte Abschlusszeugnis mit dem Qualifizierten Sekundarabschluss I bzw. mit der Qualifikation der Berufsreife überreichen.

Und dann gab’s die heiß ersehnten Abschlusszeugnisse

Im Namen der Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen ergriff Helen Mardani (Klasse 10d) das Wort und bedankte sich bei den Eltern und Lehrern für die geleistete Unterstützung während der Schulzeit. Als symbolisches Dankeschön überreichten Helen und die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Abschlussklassen allen Lehrerinnen und Lehrern jeweils eine Rose.

Impressionen von der Abschlussfeier

Impressionen von der Abschlussfeier

Als besondere Auszeichnung erhielten die Klassenbesten Simon Bock (9b), Julia Büttner (9e), Niklas Heintz (10a), Gonca Ücdal (10b), Alexander Adams (10c) und Julia Goldschmidt (10d) einen Buchgutschein durch die Vertreterin des Fördervereins, Claudia Kreuser. Das beste Abschlusszeugnis der Jahrgangsstufe erhielt Julia Goldschmidt.

Für sein großes Engagement in der Schule und seine vorbildliche Haltung gegenüber der Schulgemeinschaft wurde Nils Piel mit der Urkunde der Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, Stefanie Hubig, ausgezeichnet. Eine Ehrung des Malteser Hilfsdiensts e.V. der Diözese Trier für soziales Engagement und Ehrenamt erhielten Nils Piel, Hendrik Knieps und Shyane Karger.

Blick in die Sporthalle der Boeselager-Realschule

Musikalisch umrahmt wurde die Zeugnisverleihung durch Beiträge der Schulband unter der Leitung von Dr. Rüdiger Becker. Großen Beifall erhielten auch die Vorführungen der Tanz-AG von Steffi Schneider. Die Abschlussklassen luden im Anschluss an die Feier zu einem Sektempfang ein.

Die Klassen 8 e,f und 9 a,c,d als fleißige Helfer beim Sektempfang

 

Hier die Namen der erfolgreichen Absolventen:

Qualifizierter Sekundarstufe I Abschluss

Klasse 10a – Klassenleitung: Ute Heinen

Arenz, Florian
Arzdorf, Nina
Birkenfeld, Nick
Bytyci, Ardian
Cramer, Nils Yannick
Felcmann, Benno
Frie, David
Gross, Katharina
Heckenbach, Marten
Heintz, Niklas Thomas
Hüppen, Lea
Janwa, Suleiman
Jürgens, Paul Philipp
Karaüzüm, Mercan
Krasniqi, Anita
Kristo, Mari
Laubner, Lars
Lubkowitz, Niklas
Mardo, Theres
Papageorgiou, Nikolas
Pietraß, David
Thaqaj, Florigona
Vaupel, Anna
Wedel, Julius
Wolny, Mike
Zerres, Christian
Zimmermann, Marvin

Klasse 10b – Klassenleitung: Dorothea Thomasch

Anthonipillai, Marisa
Artz, Jan-Patrick
Baltes, Eric
Baltes, Louis
Beshiri, Endrit
Beulke, Cedrik
Chaier, John
Elbe, Maximilian
Gärtner, Leon
Golly, Greta
Istogu, Milot
Kaiser, Jan-Niklas
Kasper, Marvin
Katcho, Mariel
Krasniqi, Arian
Man, Judy
Pötzsch, Nicky
Robrecht, Erik
Rothbrust, Carolin
Rothbrust, Laura
Schmitt, Leonard
Simons, Laura
Strang, Alina
Türkmen, Melissa
Ücdal, Gonca
Zimmer, Julian

Klasse 10c – Klassenleitung: Brigitte Matzer

Adams, Alexander
Aßmann, Silke
Barth, Niklas
Bauer, Lena
Canolli, Leon
Casalter, Jan Marco
Degen, Manuel
Del Moral Matias, Melissa
Efremov, Kristina
Federau, Celine
Gasper, Tobias
Gilles, Martin
Hernacz, Marie
Heuser, Patrick
Kardelke, Daniel
Krasniqi, Arianit
Kriechel, Dario
Lehnhoff, Max
Möhren, Luca
Nagel, Philipp
Oueslati, Nour
Rausch, Luca
Schuchert, Marc
Ünver, Emre

Klasse 10d – Klassenleitung: Ines Stolz-Thomas

Angerer, Andre
Bauer, Simon
Frenzel, Lea
Gilles, Bastian
Götsch, Julian
Goldschmidt, Julia
Hernacz, Oliver
Holzem, Tim
Kaden, Felix
Karger, Vivien Shyane
Knieps, Hendrik
Lazarescu, Lorena
Linden, Tim
Lorca Schmitz, Fabian
Mardani, Hellen
Möller, Ilias
Niederberger, Benjamin
Papageorgiou, Konstantin
Piel, Nils
Rhodmann, Janine
Schabo, Mara
Serwas, Bjarne
Spindler, Johannes
Temimović, Sanjin
Weiler, Phil
Weiß, Simon
Wendler, Evi
Witthaus, Felix

Berufsreife:

Klasse 9b – Klassenleitung: Kirsten Sebastian

Behrendt, Eva-Maria
Beu, Julian
Bock, Simon Juán
Borowiak, Wojciech
Borsch, Norman
Dentzer, Mona
Erxleben, Chantal
Griesenbach, Kira
Große, Melina
Hasan, Soulin
Hasan, Tourin
Hennig, Benjamin
Heydecker, Jason
Kulmus, Lukas
Pastore, Marcello
Schumacher, Mika

Klasse 9e – Klassenleitung: Kirsten Sebastian

Büttner, Julia
Dünker, Colin
Flück, Vivian
Gottlieb, Maditha
Hasani, Erblina
Herrmann, Jonas
Hoppe, Marius
Hübinger, Marvin
Köster, Kai
Langen, Maximilian
Nelles, Samuel
Okatan, Cem
Röder, Michelle
Sicking, Jannik
Unkels, Alessia-Luana
van Groningen, Lennaerd

Text: Brigitte Matzer und Kirsten Sebastian
Fotos: Johannes Morschhausen und Ralf Breuer

Tagged with:
 

An den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Schulen im Landkreis Ahrweiler am Mittwoch, 21. Juni 2017, im Apollinaris-Stadion haben auch unsere besten Leichtathleten teilgenommen. 

Felix Zepp - Kreismeister im Dreikampf in der Klasse U14

Felix Zepp – Kreismeister im Dreikampf in der Klasse U14

Zum ersten Mal seit 5 Jahren stellen wir mit Felix Zepp wieder einen Kreismeister im Dreikampf. Felix wohnt im Königsfelder Schätzberg und besucht die Sportklasse 6d.
Den ebenfalls guten 3. Platz in dieser Wertung belegte Nils Palm aus der Klasse 6b.

Einen tollen 2. Platz erlief sich Lukas Bell aus der Klasse auf der 800 m-Strecke.

Die Sportler der Boeselager-Realschule Ahrweiler beim Kreissportfest 2017

Weitere Ergebnisse folgen…

 

Der Wahlpflichtfach-Kurs “Wirtschaft und Verwaltung” 10 besuchte zusammen mit seinem Kurs-Lehrer Ralf Breuer die Kreisverwaltung Ahrweiler und erhielt Informationen über den Kreis Ahrweiler, die Kreisverwaltung als Arbeitgeber und die Wirtschaftsförderung im Kreis Ahrweiler.

Christian Weidenbach von der Abteilung Wirtschaftsförderung gab zahlreiche Hintergrundinformationen zur Existenzgründung und zum Erstellen eines Businessplanes, der gerade bei den Boeselager-Realschülern in “WuV” auf dem Stundenplan steht.

Vielen Dank für den spontan organisierten Projekttag “Wirtschaft und Verwaltung” an Christian Weidenbach und Tino Hackenbruch von der Wirtschaftsförderung des Kreises Ahrweiler!

Generation Kriegskinder zeigte ihre Geschichten

On 18. Juni 2017, in Exkursionen, by Ralf Breuer

Geschichtsunterricht einmal anders – Boeselager-Realschüler zu Besuch im Kreishaus zum Vortrag und zur Ausstellung

Gisela Schmütz berichtete den Boeselager-Realschülern über ihre Flucht im Zweiten Weltkrieg

Gisela Schmütz berichtete den Boeselager-Realschülern über ihre Flucht im Zweiten Weltkrieg

Der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler einer Klasse 10 sind der Zweite Weltkrieg sowie die mit ihm verbundene Flucht und Vertreibung tausender Familien sehr fern. Auch im familiären Bereich gibt es immer seltener Berührungspunkte, da die Generation der Zeitzeugen kaum noch zur Verfügung steht. Daher nahmen die Klassen 10 der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler sehr gerne die Möglichkeit wahr, am 29.05.2017 in den Räumlichkeiten des Kreishauses Ahrweiler den Berichten von Eberhard Schimansky und Gisela Schmütz über deren Flucht zum Ende des Zweiten Weltkrieges aus Oberschlesien und Pommern zu folgen. Geleitet wurde die Veranstaltung von Mechthild Haase (Biografie-Projekt, Caritas) und Marita Cwik-Rosenbach (Kulturreferentin des Kreises Ahrweiler).

Sehr eindrucksvoll berichteten die beiden Referenten über die Entbehrungen und das Leid, welches sie auf ihrer Flucht erlebten. Untermalt wurden die Ausführungen durch Fotos und Kartenmaterial. Die Jugendlichen wurden mitgenommen auf eine Reise, auf der Hunger, Tod, Verlust und unmenschliche Zustände zum Alltag der damaligen Kinder gehörten. Eberhard Schimansky machte deutlich, dass sie zu einer Generation gehörten, denen die Kindheit gestohlen wurde. Sowohl Eberhard Schimansky als auch Gisela Schmütz schilderten sehr eindrucksvoll, was es heißt, das vertraute Zuhause innerhalb von zwei Stunden räumen zu müssen, in der Gewissheit, es niemals wiederzusehen. Beide schilderten die langen Fußmärsche und Transporte in Viehwagons und auf Schiffen, die Angst, sich unterwegs zu verlieren, den täglichen Kampf ums Überleben und gegen den Hunger.

Mit Hilfe von Kartenmaterial und Fotos wurde die Flucht bildlich dargestellt

Mit Hilfe von Kartenmaterial und Fotos wurde die Flucht bildlich dargestellt

Im Anschluss an die Vorträge stellte Eberhard Schimansky den Kinder die Aufgabe, einmal zu überlegen, was sie aus ihrem jetzigen Leben mitnehmen würden, wenn sie innerhalb der nächsten beiden Stunden ihr Zuhause für immer verlassen müssten. Dadurch wurde allen noch einmal schmerzlich bewusst, was der Abschied aus der Heimat für die Familien bedeutete.

Eberhard Schimansky machte den Jugendlichen deutlich, was es heißt fliehen zu müssen

Eberhard Schimansky machte den Jugendlichen deutlich, was es heißt fliehen zu müssen

Besondere Aktualität erhielt der Besuch im Kreishaus dadurch, dass zurzeit einige Kinder, die aus ihren Heimatländern vor Krieg und Gewalt geflohen sind, an der Boeselager Realschule plus Ahrweiler unterrichtet werden. Zwei Mädchen kamen mit den beiden Referenten ins Gespräch und konnten von ähnlichen Erlebnissen und Gefühlen berichten.

Besonders dadurch wurde klar, dass gerade Flucht und Vertreibung ein Thema ist, was uns alle betrifft. Hier fand Geschichtsunterricht statt, der die Kinder in ihrer Lebenswelt ansprach und einen deutlichen Aktualitätsbezug aufwies. Begleitet wurden die Klassen durch die Geschichtslehrerinnen Ornina Sarkis, Esther Leinesser und Marion Bach.

(Bericht und Fotos: Marion Bach)

Tagged with:
 

Känguru-Wettbewerb 2017

On 8. Juni 2017, in Wettbewerbe, by Ralf Breuer

Zehntklässler Bastian Gilles Jahrgangsbester und Schulsieger

Die Schulsieger beim Känguru-Wettbewerb 2017 mit der Organisatorin Anne Weller und dem Schulleiter Klaus Dünker

Die Schulsieger beim Känguru-Wettbewerb 2017 mit der Organisatorin Anne Weller und dem Schulleiter Klaus Dünker

Mit mehr als 10.000 Schulen nahmen auch wieder 122 Schülerinnen und Schüler der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus in Ahrweiler auf freiwilliger Basis am internationalen Mathematikwettbewerb “Känguru” teil.
Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.

Die Jahrgangsbesten Bleona Sylejmani (Klasse 5a), Max Niederberger (Klasse 6b), Niklas Lingen (Klasse 7a), Nico Drolshagen (Klasse 8a), Jonas Nagel (Klasse 9d) und Bastian Gilles (Klasse 10d, Jahrgangsbester und Schulsieger) erhielten für ihre Leistungen eine Urkunde und einen Preis aus den Händen des Schulleiters Klaus Dünker und der Mathematikfachleiterin Anne Weller.
Den weitesten Kängurusprung machte Nick Odenbach (Klasse 6b). Er beantwortete die meisten aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig und erhielt hierfür ein T-Shirt.

Unterstützt wurde der Wettbewerb vom Förderverein der Realschule plus, der dankenswerterweise einen Teil der Kosten übernahm. Die Fachkonferenz Mathematik gratuliert allen Siegernund freut sich darauf, wenn es im nächsten Jahr wieder heißt: “Am dritten Donnerstag im März ist Känguru-Tag.”.

Tagged with:
 

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can
take care of it!