An der Ahrkreisstaffel 2018, die am 18. März in Dernau ausgetragen wurde, nahmen unsere beiden Sportklassen 5d, 6c und unsere Lauf-AG als Team “Flotte Truppe” teil.

Die 27 Schülerinnen und Schülern der Boeselager-Realschule liefen die Marathon-Distanz über 42,195 Kilometer jeweils in ca. 1000 Meter-Runden im Wechsel und erreichten jeweils tolle Gesamtzeiten.

Unser schnelles Team "Flotte Truppe" (Lauf-AG) auf Platz 4 mit einer Zeit von 3:23 Stunden

Unser schnelles Team “Flotte Truppe” (Lauf-AG) auf Platz 4 mit einer Zeit von 3:23 Stunden

In der Gesamtwertung der U16-Staffeln mit max. 6 Läufern belegte unsere “Flotte Truppe” (Lauf-AG) Platz 4 mit einer Zeit von 3:23:49 Stunden und war damit schnellstes U16-Schulteam!
In der wirklich flotten Truppe liefen für unsere Schule: Björn Dörste, Lukas Foryta, Florian Hoffmann, Pascal Näkel, Sven Schneider und Monja Lambertz.

Klara Udelhoven aus der Klasse 6c mit der Sportlehrerin Anne Weller

Klara Udelhoven aus der Klasse 6c mit der Sportlehrerin Anne Weller

Platz 1 der U 16-Staffeln mit mehr als 6 Läufern belegte die Sportklasse 5d in einer Zeit von 3:53 Stunden mit folgenden Läufern: Kate Bertram, Jolina Franzen, Tim Füllmann, Blerton Gallapeni, Jonas Hansen, Andrea Janwa, John Jofoua, Melina Klotzki, Sarah Laukat, Hoang Duc Nguyen, Alicia Ott, Raphael Philippi und Kyle Mandt.

Björn Dörste, Lukas Foryta und Amelie Zulak aus der Lauf-AG der Boeselager Realschule Ahrweiler

Björn Dörste, Lukas Foryta und Amelie Zulak aus der Lauf-AG der Boeselager Realschule Ahrweiler

Auf Platz 2 in dieser Wertung kamen mit einer Minute Rückstand in 3:54 Stunden die “Flinken Flitzer” Justin Dauben, Myriame Haddad, Leon Niederetz, Klara Udelhoven, Amelie Zulak, Michael Paetz, Max Scheffler und David Schoen aus der Sportklasse 6d. Betreut wurden die beiden Teams von Anne Weller und Dr. Thomas Schröer.

Lauf-AG-Leiter Schröer zeigte sich stolz auf die Leistungen der jungen Sportler: “Das war heute harte Arbeit. Anfangs gab’s ein Schneetreiben, später liefen die Kids gegen eiskalten Wind an. Eine Steigung auf der Strecke hatte es in sich, aber dennoch hat’s allen Spaß gemacht!”

Fotos & Infos: Dr. Thomas Schröer

 

Tagged with:
 

Wahlpflichtfach-Kurs TuN 10 erfolgreich bei Wettbewerb der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz – Preisverleihung im ZDF Mainz

Wahlpflichtfach-Kurs TuN 10 erfolgreich bei Wettbewerb der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz

Unter dem Motto „Brücken verbinden“ stand der diesjährige Schülerwettbewerb der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz unter der Schirmherrschaft der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.
Die Aufgabe war der Bau einer Fuß- und Radwegbrücke mithilfe einfachster Materialien. Auch die Maße des Modells sowie die Voraussetzungen für einen Belastungstest waren dabei zu beachten.

Bau einer Fuß- und Radwegbrücke mithilfe einfachster Materialien

Bau einer Fuß- und Radwegbrücke mithilfe einfachster Materialien

Mit diesem Schülerwettbewerb, der nun zum elften Mal in Folge ausgelobt wurde, sollten den vielen jungen Talenten in unseren Schulen eine Plattform für erstes technisches Arbeiten und kreative Denkprozesse sowie viel Spaß beim Modellbau bieten.

Preisverleihung im ZDF Mainz

Leider reichte es für den Wahlpflichtfach-Kurs 10 TuN (Technik und Naturwissenschaften) nicht ganz für die vorderen Plätze, aber die Teilnahme an der Preisverleihung in Mainz in den Räumen des ZDF war dennoch ein Erlebnis, das die Schüler und ihr Kurslehrer Peter Roth so schnell nicht vergessen werden.

“Mit neuen Westen sicher auf die Piste”

On 7. März 2018, in Ahrntal, Schulskifahrt, by Ralf Breuer

Schulskifahrt nach Südtirol

"Mit neuen Westen sicher auf die Piste"

Kurz vor der Abfahrt erhielt Sportlehrer Markus Lochner aus den Händen von Alice Steins einen von “Augenoptik Steins” in Heimersheim gespendeten Satz leuchtend gelber Warnwesten, mit denen unsere Skifahrer auf der Schulskifahrt des “Wahlpflichtfaches Sport – Klasse 9” nach Südtirol sicher über die Pisten des Klausbergs fahren sollen.

Vielen Dank für diese Unterstützung!

 

Kostenlose Schulbuchausleihe 2018/2019

On 6. März 2018, in Schulleben, by Ralf Breuer

LernmittelfreiheitAbgabetermin: 15. März 2018

Wer noch einen Antrag zur Teilnahme an der unentgeltlichen Schulbuchausleihe für das im Sommer beginnende Schuljahr 2018/2019 stellen möchte, sollte sich beeilen.

Die Annahmefrist endet am –>  15. März 2018

Wer bekommt Lernmittel unentgeltlich geliehen?

Anspruch auf kostenfreie Ausleihe im Rahmen der Lernmittelfreiheit haben Schülerinnen und Schüler,

  • wenn sie im Haushalt beider unterhaltspflichtiger Eltern leben und das gemeinsame Einkommen der Schülerin, des Schülers und der Eltern 26.500 Euro im Jahr nicht übersteigt,
  • wenn sie im Haushalt eines unterhaltspflichtigen Sorgeberechtigten leben und das gemeinsame Einkommen von Kind und Sorgeberechtigtem 22.750 Euro nicht übersteigt,
  • wenn sie im Haushalt eines unterhaltspflichtigen Sorgeberechtigten wohnen, der mit einer Partnerin oder einem Partner im Sinne des § 7 Abs. 3 Nr. 3 und Abs. 3a Sozialgesetzbuch – Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeitsuchende – zusammen lebt; auch in diesem Fall darf das gemeinsame Einkommen von Kind, Sorgeberechtigtem und Partnerin oder Partner 26.500 Euro nicht übersteigen,
  • wenn sie nicht im Haushalt eines Sorgeberechtigten leben und ihr eigenes Einkommen zusammen mit den Einkünften der oder des Sorgeberechtigten, in deren Haushalt sie zuletzt lebten, die zuvor genannten Grenzen nicht übersteigt,
  • wenn sie in einer anderen Familie leben, die Anspruch auf Hilfe zur Erziehung in Verbindung mit Vollzeitpflege (§§ 27, 33 Sozialgesetzbuch – Achtes Buch – Kinder- und Jugendhilfe) hat, oder in einem Heim oder sonstigen betreuten Wohnform (§§ 27, 34 Sozialgesetzbuch – Achtes Buch – Kinder- und Jugendhilfe) leben und ihr eigenes Einkommen 19.000 Euro nicht übersteigt.

Für jedes weitere Kind im Haushalt, für das Kindergeld, -zuschuss oder -zulage (zum Zeitpunkt der Antragstellung) gezahlt wird, erhöht sich die Einkommensgrenze um 3.750 Euro. Dies gilt auch, wenn das Kind nicht im Haushalt wohnt.

Die Antragsformulare wurden bereits an alle Schüler der kreiseigenen Schulen ausgehändigt. Wer noch kein Formular erhalten hat, kann dies in den Schulsekretariaten oder bei der Kreisverwaltung erhalten. Alternativ ist hier ein Download möglich

Weitere Informationen auf www.lmf-online.rlp.de.

Es gibt zwei Arten der Ausleihe: erstens die ohne Gebühr auf Antrag, zweitens die mit Gebühr.

  • Die erste, ohne Gebühr, ist für Schüler bestimmt, deren Eltern ein geringes Einkommen haben. Eltern, die noch an dieser Schulbuchausleihe teilnehmen möchten, müssen den Antrag bis zum Stichtag 15. März abgegeben haben.
  • Der Anmeldezeitraum für die Teilnahme mit Gebühr folgt später, nämlich vom 14. Mai bis 1. Juni 2018. Die dazu erforderlichen Freischaltcodes werden in den Schulen bis spätestens 11. Mai 2018 an die Schüler verteilt.

Bestellung der Bücher im externer LinkElternportal: 14.05. – 01.06.2018

Abbuchung des Leihentgelts: i. d. R. 01.11.2018

Info: Im laufenden Schuljahr 2017/2018 haben 4.460 der insgesamt 5.880 Schüler der weiterführenden Schulen des Kreises an der Schulbuchausleihe teilgenommen. Das entspricht in etwa 76 Prozent. Im vorherigen Schuljahr 2016/2017 lag die Teilnahmequote noch bei 75 Prozent. Im jetzt laufenden Schuljahr haben 1.073 Schüler Anspruch auf die kostenlose Ausleihe; das sind gut 24 Prozent aller Teilnehmer.

 

Tagged with:
 
Schulleiter Klaus Dünker informierte über die Boeselager-Realschule Ahrweiler

Schulleiter Klaus Dünker informierte über die Boeselager-Realschule Ahrweiler

Realschule plus in kooperativer Form mit Schwerpunkten in Sport und Kunst

Ab 9:00 Uhr begrüßte der Schulleiter Klaus Dünker die Besucher im Musiksaal der Realschule in zwei sehr gut besuchten Informationsveranstaltungen und stellte gemeinsam mit den Konrektorin Bettina Lanzerath und dem Pädagogischen Koordinator Dr. Rüdiger Becker die Schulform „Realschule plus in kooperativer Form“ und das Konzept der “individuellen Förderung” an der Boeselager-Realschule vor. Ebenfalls erläuterte das Schulleitungsteam die relativ neuen Schwerpunkte ihrer Schule im sportlichen und im künstlerischen Bereich.

Das kooperative Modell der Realschule plus bedeutet, dass die Kinder in den Klassen 5 und 6 gemeinsam unterrichtet werden und sich erst mit Beginn des siebten Schuljahres für den Abschluss der Berufsreife oder den Mittleren Schulabschluss entscheiden werden. Außerdem wurde die Form der freiwilligen Nachmittagsbetreuung an der Boeselager-Realschule den zahlreich erschienenen interessierten Eltern näher erläutert. Bei dieser Nachmittagsbetreuung können die Eltern ihre Kinder je nach Bedarf oder Interesse an einem oder auch an mehreren Tagen bis 14:50 Uhr bzw. bis 15:45 Uhr zu einem freiwilligen Nachmittagsangebot (Förderunterricht, Hausaufgabenbetreuung oder Arbeitsgemeinschaft) anmelden. Vor Beginn der Nachmittagsbetreuung wird in der Mittagspause von 13:10 Uhr bis 14:00 Uhr auch ein Mittagessen angeboten.

–> Präsentation zum Tag der offenen Tür (Klaus Dünker)

Spannung und Action wurden in der Sporthalle der Boeselager-Realschule geboten

Spannung und Action wurden in der Sporthalle der Boeselager-Realschule geboten

Immer ein Hingucker für die jungen Schüler: Experimente im Physiksaal

Immer ein Hingucker für die jungen Schüler: Experimente im Physiksaal

Neben diesen Informationsveranstaltungen erhielten die Besucher die Gelegenheit, einmal praktisch den Schulalltag in den Klassen 5 und 6 zu erleben. Es wurde die Möglichkeit geboten, direkt in die Unterrichtsprojekte und Arbeitsgemeinschaften hineinzuschnuppern und sich aktiv daran zu beteiligen.

Auch die modernen Unterrichtsmedien - wie hier ein interaktives Whiteboard - interessierten die jungen Besucher

Auch die modernen Unterrichtsmedien – wie hier ein interaktives Whiteboard – interessierten die jungen Besucher

Die Räumlichkeiten der Schule in der Schützenstraße, wie zum Beispiel die vom Kreis Ahrweiler sehr gut ausgestatteten PC-Räume oder die Schüler-Bibliothek konnten besichtigt werden, die Naturwissenschaften boten Experimente, Rätsel und Spiele an und die Sportler luden zu Aktivitäten in die moderne Sporthalle ein, in der auch ein Film über die “Schulskifahrt 2017″ nach Südtirol gezeigt wurde. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte der Schulelternbeirat der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler.

Der Schulelternbeirat der Boeselager-Realschule Ahrweiler überreichte dem Schulleiter Klaus Dünker eine Spende in Höhe von 500,- €

Der Schulelternbeirat der Boeselager-Realschule Ahrweiler überreichte dem Schulleiter Klaus Dünker eine Spende in Höhe von 500,- €

Im Anschluss an den Tag der offenen Tür trafen sich wie auch schon 2017 zahlreiche ehemalige Schüler in der “Ehemaligen-Lounge” und ließen dort in Gesprächen untereinander und mit den “alten” Lehrern Erinnerungen an Klassenfahrten und die gemeinsam verbrachte Zeit aufleben. 

(Fotos: Johannes Morschhausen)

Tagged with: