Hier einige Eindrücke vom Schulfest am 5. Mai 2012:

Weitere Fotos gibt es auf der Sonder-Webseite des Projektes “Multimedia-Doku der Prowo 12″ über unsere Projektwoche zum 50-jährigen Jubiläum der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler und über das Schulfest am 5. Mai 2012 unter der Adresse

http://50.boeselager-realschule.de

Tagged with:
 

Schulfest im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums

Am Samstag, 5. Mai, findet von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr unser Schulfest im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums statt, zu dem neben den Eltern und Freunden auch alle Ehemaligen der Realschule Ahrweiler eingeladen sind, sich ein Bild der Schule im Jahr 2012 zu machen.

Vorbereitet wurde dieses Schulfest u.a. durch eine Projektwoche vom 2. bis zum 4. Mai. Einige Projekte standen auch unter dem Motto „50 Jahre Realschule Ahrweiler“. So z.B. lernten die Schüler „Handarbeit und Bewegungsspiele wie vor 50 Jahren“ kennen, spielten „Gesellschaftsspiele“ des Zeitraums 1962 bis 2012, hörten und sangen Hits der letzten 50 Jahre. Andere Projekte beschäftigten sich mit dem Schulleben oder unserer Heimat, dem Kreis Ahrweiler.

Viele der über 50 Projekte präsentieren am Schulfest am 5. Mai 2012 ihre Ergebnisse der interessierten Öffentlichkeit – außerdem ist folgendes Programm vorgesehen:

Programm des Schulfestes 2012

Das Projektteam ““Multimedia-Doku der Prowo 12″ gestaltete eine Sonder-Webseite zur Projektwoche und zum Schulfest, die unter folgender Adresse zu erreichen ist:

50.boeselager-realschule.de

Für das leibliche Wohl der Besucher ist während des Schulfestes auch gesorgt, u.a. wird es in Haus 1 im Raum 128 eine „Ehemaligen-Lounge“ geben, die als Treffpunkt für alle Ehemaligen gilt und zum Smalltalk über alte Geschichten einlädt. Ansonsten lädt natürlich auch die Cafeteria in Raum 111 zum Verweilen ein. Einen Raumplan finden Sie in den Gebäuden unserer Schule und hier als Download: Raumplan

Während des Schulfestes wird auch eine neue umfangreiche Chronik zur 50-jährigen Geschichte der Realschule Ahrweiler käuflich zu erwerben sein. In dieser ca. 200 Seiten starken Chronik (Preis: 10,- €) findet man u.a. einen Streifzug durch die Geschichte der Realschule, die aktuellen pädagogischen Schwerpunkte werden vorgestellt und der ein oder andere Ehemalige wird sich auf einem Klassenfoto wiederfinden.

Chronik "50 Jahre Realschule in Ahrweiler"Sollte jemand am Schulfest selbst verhindert sein, kann die Chronik auch hier über unsere Webseite bestellt werden. Dazu bitte eine E-Mail an chronik@boeselager-realschule.de mit Name, Adresse und Abschlussjahrgang schicken.
Alles weitere dann per Mail…

Die Schulgemeinschaft der Boeselager-Realschule
freut sich auf viele Besucher.

Boeselager-Realschule feierte “50. Geburtstag” mit tollem Festakt 

Überreichung der Urkunde an den Schulleiter Klaus Dünker (v.l.n.r.: Albrecht von Boeselager, Klaus Dünker, Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Thomas Hirsch, Walter Gies)

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ – mit diesem an Seneca angelehnten Zitat eröffnete der Schulleiter der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler, Klaus Dünker, seine Rede beim offiziellen Festakt zum 50-jährigen Jubiläum der Schule und bezeichnete die Worte als das Motto, dem sich die Realschule in Ahrweiler seit nun mehr 50 Jahren verschrieben habe.

Diese 50 Jahre seien erfüllt gewesen mit Pädagogik, Wissensvermittlung, dem Dienst am Menschen, Freude, Spaß, Spannung, aber manchmal auch geprägt durch persönliche Höhen und Tiefen, so Realschulrektor Dünker weiter. Schulen hätten sich allgemein in den letzten 50 Jahren verändert, sie seien Wirtschaftsunternehmen geworden, die sich einem immer härter werdenden Wettbewerb stellen müssten. Ihre Aufgaben seien mannigfaltig und gingen weit über die reine Wissensvermittlung hinaus.

Der Schulleiter berichtete, dass seit der Gründung vor 50 Jahren über 3000 Schüler die „Mittlere Reife“ erhalten hätten und dass aktuell im Jahr 2012 so viele Schüler wie noch nie zuvor die Schule besuchen. Anschließend stellte Dünker die wichtigsten Stationen des halben Jahrhunderts vor.

Nach der Gründung 1962 mit 31 Schülern wurde die Schule 1968 mit der Aufnahme von 57 neuen Jungen erstmalig zweizügig. 1970/1971 kam es dann zur Einrichtung der gemeinsamen Orientierungsstufe mit dem Peter Joerres Gymnasium. Die 5. und 6. Schuljahre wurden dazu in den Pavillons zwischen dem Schulgebäude und der St. Pius-Kirche untergebracht.

1972 kam es dann zu einer kleinen „Revolution“: Erstmalig durften auch Mädchen die Realschule Ahrweiler besuchen. 1977 fand ein Englandaustausch mit Norwich statt und unser Förderverein wurde gegründet. Ein Jahr später wurde die gemeinsame Orientierungsstufe mit dem Gymnasium wieder aufgelöst. 1980/81 konnte ein neues Gebäude bezogen werden – das heutige Haus 2 als Erweiterungsbau für die Naturwissenschaften, inklusive Küche und Fotolabor. 1985 wurde dieser Bau noch einmal aufgestockt, mit einem schönen Lichthof und weiteren Klassenräumen versehen.

1986 trat der erste Schulleiter, Realschuldirektor Peter Richter, nach 24 Jahren Dienstzeit in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Friedhelm Schnitker.

Weitere Stationen der Schule waren:

1991/92 – Beginn der Schulpartnerschaft mit der Regelschule Ringleben in Thüringen
1992/93  – Beginn der Schulpartnerschaft mit Schulen in Izmir
1997 – Gewinn des 1. Preises beim Wettbewerb „Ökologische Schule im Landkreis Ahrweiler“ und erster Internetauftritt der Schule
1999 – plötzlicher Tod des zweiten Schulleiters Friedhelm Schnitker im Alter von 62 Jahren; Leitung der Schule zunächst durch ein Lehrerteam unter der Leitung der 2011 verstorbenen Dorothea Meironke und dann durch den Konrektor Hans-Jürgen Reihs
2000 – Auszeichnung der Schule als „Schule im ökologischen Netzwerk Rheinland-Pfalz“ durch die damalige Staatssekretärin Doris Ahnen
2001 – Ernennung von Karin Jung zur neuen Schulleiterin
2003 – Fertigstellung und Bezug  der neuen Turnhalle und von Haus III
2004 – 1. Durchführung der Berufsinformationsbörse „Schule trifft Wirtschaft“, die bis heute erfolgreich an unserer Schule zum festen Bestandteil gehört
2007 – Schulleiterin Karin Jung verlässt die Schule
2008 – Klaus Dünker übernimmt das Amt des Schulleiters
2009 – Aufnahme der Schule in das Förderprogramm des Landes „Medienkompetenz macht Schule“ – Namensänderung in „Philipp Freiherr von Boeselager Realschule“
2010 – Schulstrukturreform in Rheinland-Pfalz und damit einhergehende Änderung der Schule in eine Realschule plus in kooperativer Form
2011 – Beginn der freiwilligen Nachmittagsbetreuung im Rahmen eines in Rheinland-Pfalz einzigartigen Förderkonzepts

Gerade die letzten Jahre seien sehr bewegt gewesen, so Klaus Dünker. So skizzierte er die personellen Änderungen an der Realschule. So kamen mit der Konrektorin Bettina Lanzerath und dem Pädagogischen Koordinator Dr. Rüdiger Becker in den beiden vergangenen Jahren neue Führungskräfte hinzu und seien ihm zu unverzichtbaren Stützen geworden.
Zusätzlich zu diesen personellen Veränderungen ging Dünker auch noch auf die Schulstrukturreform in Rheinland-Pfalz und die damit verbundene Umwandlung der Schule in eine Realschule plus in kooperativer Form ein. Er betonte hierbei seine Überzeugung, dass der mittlere Bildungsgang weiterhin seine Berechtigung habe, zumal die Dreigliedrigkeit bei den Abschlüssen ja bestehen geblieben sei.

Für die Zukunft versprach er im Namen der Schule, das pädagogische Profil kontinuierlich  weiterzuentwickeln. Hierbei nannte er das neue Konzept der Nachmittagsbetreuung mit dem damit verbundenen Konzept der individuellen Förderung und auch die Kooperationen mit den hiesigen Gymnasien. Auch mit außerschulischen Partnern arbeite man gut zusammen. So bedankte er sich für enge Kooperationen mit der Wirtschaft in Form von Schulpatenschaften mit dem Unternehmen „GartenLandschaft Berg“, mit dem Finanzamt in Ahrweiler  und mit der Kreissparkasse Ahrweiler.

Bevor die Feierlichkeiten mit einem kleinen Empfang ausklangen, bedankte sich der Schulleiter Klaus Dünker bei allen Schülern, Lehrern, Eltern, Sekretärinnen, Hausmeistern, Förderern und Freunden, die die Realschule in Ahrweiler in all den Jahren begleitet und mitgestaltet haben.
Sein besonderer Dank richtete sich an den Landkreis Ahrweiler, den Landrat Dr. Jürgen Pföhler und an alle Mitglieder der zuständigen politischen und wirtschaftlichen Gremien sowie an die ADD, vertreten durch den Leitenden Regierungsschuldirektor Thomas Hirsch und den Regierungsschuldirektor a.D. Friedrich Hermes.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der Leitendende Regierungsschuldirektor Thomas Hirsch von der ADD sowie Walter Gies als Ehemaliger der 1. Klasse und späterer Realschulrektor der Realschule Calvarienberg in Ahrweiler gratulierten der Schule zum 50-jährigen Jubiläum und würdigten sie in ihren Reden.

Künstlerisch umrahmt wurde der offizielle Festakt von „Chi la Galliarda“ (Irmgard und Johannes Morschhausen), der Band „Ahrgument“ (Silvan Dünker und Kevin Schneider) sowie der Zirkus-AG und einer Schülergruppe der Orientierungsstufe, die eine musikalische Szene zum „Ungarischen Tanz Nr. 5“ vom Johannes Brahms präsentierte.

Impressionen vom feierlichen Festakt am 3. Mai 2012:

Text: Ralf Breuer
Fotos: Mike Schuth

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can
take care of it!