Besuch der „Azubitage“ in Koblenz 2016

Besuch der „Azubitage“ in Koblenz 2018

Besuch der „Azubitage“ in Koblenz auch dieses Jahr wieder ein gelungener Unterrichtsgang: Boeselager-Realschüler knüpften Kontakte und erhielten Infos aus erster Hand

Im Rahmen der Berufsorientierung „Fit für den Job“ besuchte eine Gruppe von knapp 30 Schülerinnen und Schülern der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler die Messe “Azubitage” in Koblenz. Bei dieser größten Berufsinformationsmesse in unserer Region präsentieren über 100 Unternehmen, Berufs- und Hochschulen, Behörden und Verbände mehr als 200 Ausbildungs- und Studiengänge „zum Anfassen”.

Um 9:30 Uhr ging’s mit der Bahn nach Koblenz, wo die Gruppe nach einer kleinen Stärkung in der Koblenzer City gerade in dem Moment die „CGM ARENA Koblenz”, in der die Messe untergebracht ist, erreichte, als die anderen Klassen bereits die Heimkehr antraten. So gab es für die Boeselager-Realschüler kein Gedränge mehr in der Halle und die Aussteller konnten sich viel Zeit für die Schülerinnen und Schüler von der Ahr nehmen, um ihnen die unterschiedlichsten Berufsbilder vorzustellen und schmackhaft zu machen.

Nach zahlreichen interessanten Gesprächen und mit vielen Informationen aus erster Hand kehrte die Gruppe der Boeselager-Realschüler am späten Nachmittag in Ahrweiler zurück – einige Schüler konnten sogar Praktika für die Sommerferien vereinbaren.

Auch aus dem Kreis Ahrweiler waren einige Firmen bei dieser Messe vertreten und die beiden betreuenden Lehrer Johannes Morschhausen und Ralf Breuer freuten sich, sogar einige ehemalige Schüler der Boeselager-Realschule an den Messeständen begrüßen zu können, die nun schon selbst Berufsbilder vorführten.

Nach vielen interessanten Gesprächen und mit viel Informationsmaterial im Gepäck kehrte die Gruppe der Boeselager-Realschüler am späten Nachmittag in Ahrweiler zurück.

Organisiert wurde dieser Unterrichtsgang vom 2. Konrektor Johannes Morschhausen und vom Sozialkundelehrer Ralf Breuer, der die Schülerinnen und Schüler für ihre Bereitschaft lobte, auch mal an einem Freitagnachmittag etwas für die Schule bzw. die Berufswahl zu machen: „Aber alleine die vereinbarten Praktika und die geknüpften Kontakte zu den Ausstellern, die ja fast alle ausbildende Betriebe sind, zeigten den Schülern, dass sich dieses Engagement für die eigene Berufswahl auch gelohnt hat“, so Breuer, der auch Koordinator für Berufsorientierung an der Boeselager-Realschule ist.

Bonn-Marathon 2018 – Wir waren dabei!

On 2. Mai 2018, in Lauf-AG, Sport, Sportklasse, by Ralf Breuer

 

Die Boeselager-Realschule Ahrweiler startete am 15. April 2018 mit 2 Teams à 7 Schülern beim Bonn-Marathon und beide U14-Staffeln erreichten das Ziel nach 42,195 km in tollen 4 h 15 min und belegten damit in ihrer Altersklasse mittlere Plätze.

Eine besondere Ehrung für die Läufer gab es auch noch einmal während einer großen Pause...

Eine besondere Ehrung für die Läufer gab es auch noch einmal während einer großen Pause…

... als ihnen der Schulleiter Klaus Dünker ihre Urkunden vor der ganzen Schülerschaft überreichte

… als ihnen der Schulleiter Klaus Dünker ihre Urkunden vor der ganzen Schülerschaft überreichte

Folgende Schüler liefen für unsere Schule: Björn Dörste, Lucas Kuhl, Sven Schneider, Noah Richber, Ilyas Zouinekh, Adrian Göddertz, Monja Lambertz, Lukas Foryta, Hassan Shiko, Florian Hoffmann, Jannik Juchem, Klara Udelhoven, Amelie Zulak, Max Scheffler

Herzlichen Glückwunsch zu eurer tollen Leistung und danke für euren Einsatz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betreut wurden die Schüler vom Leiter der Lauf-AG der Boeselager-Realschule Dr. Thomas Schröer, der die Schüler in Vorfeld trainierte und die Teilnahme auch organisierte, sowie den Lehrern Anne Weller, Kirsten Sebastian, Peter Bensmann und Ralf Breuer. Für die medizinische Betreuung sorgte Nils Piel.

Tagged with:
 

Wenn die Chemie stimmt…

Zufrieden, aber auch erschöpft blicken die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c auf ihr gemeinsames Projekt zurück.

Zufrieden, aber auch erschöpft blicken die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c auf ihr gemeinsames Projekt zurück.

Was passiert, wenn „die Chemie stimmt“, konnten 21 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassenstufe der Boeselager-Realschule während ihres Besuches im „Covestro Science Lab“ erleben. Im Rahmen einer Exkursion mit Chemielehrer Burkhard Bender und Klassenlehrerin Natalie Hees machten sich die Nachwuchschemiker auf den Weg nach Leverkusen, um mithilfe modernster Labortechnik Trinkbecher herzustellen. Dafür ist das „Covestro Science Lab“ der ideale Ort: Der Covestro-Konzern, 2014 aus dem Bayer-Konzern hervorgegangen, bietet dort ein extra für Schulklassen voll ausgestattetes Kunststofflabor, in dem die Schüler in verschiedenen Kleingruppen an einem gemeinsamen Ziel arbeiten können – ganz wie im Alltag einer großen Chemiefirma.

Aufgeteilt in fünf Teams gestalteten die Teilnehmer die schrittweise Herstellung eines besonderen Trinkbechers, der durch spezielles Design bei intensiver Kühlung selbst Eiswürfel herstellen kann. Dabei arbeiteten die Design-, Forschungs-, Technik, Kommunikations- und Financial-Teams zwar jeweils in ihrer eigenen Sparte, waren jedoch voneinander abhängig und trugen alle ihren Teil zum Gelingen bei. „Es fehlt noch das Okay des Forschungsteams, danach können wir erst in Produktion gehen!“, erklärte ein Schüler zwischenzeitlich die komplexen Abläufe. Durch dieses Vorgehen wurde der Firmenalltag des Chemiekonzerns simuliert, sodass deutlich wurde, dass die Chemie nicht nur zwischen den Stoffen, sondern vor allem auch zwischen den Mitarbeitern stimmen muss. Den Schülern wurde so schnell deutlich, dass das Gelingen des Vorhabens vorrangig von der Kommunikation abhängig ist – sowohl innerhalb als auch zwischen den verschiedenen Teams.

Und los geht’s! Die Produktion lief so gut, dass die Teilnehmer je drei, statt wie geplant einen Trinkbecher, mit nach Hause nehmen konnten.

Und los geht’s! Die Produktion lief so gut, dass die Teilnehmer je drei, statt wie geplant einen Trinkbecher, mit nach Hause nehmen konnten.

Nach dem Mittagessen in der riesigen Firmenkantine ging es schließlich am Nachmittag an die Präsentation des Gruppenergebnisses. Voller Stolz konnten die Trinkbecher vorgestellt werden, an denen jeder seinen Anteil hatte. Erschöpft, aber auch voller neuer Eindrücke traten die Teilnehmer schließlich die Heimreise an.

(Text: Thomas Meyer)

Tagged with:
 

Im Rahmen der Berufsorientierung „Fit für den Job“ organisiert die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler eine Fahrt zur größten Berufsinformationsmesse in unserer Region nach Koblenz.

Die Messe „azubi & studientage“ findet bereits zum 11. Mal in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer Koblenz und der Industrie- und Handelskammer Koblenz.

Auf rund 3.400 Quadratmetern können sich Schüler der letzten beiden Jahrgänge aller Schularten in der Sporthalle Oberwerth über ihren Einstieg ins Berufsleben oder Studium informieren. Im persönlichen Gespräch oder in nachgebauten Arbeitsumgebungen haben sie die Gelegenheit, ihre Vorstellungen vom Wunschberuf zu überprüfen und Kontakte für spätere Bewerbungen zu knüpfen.

Begleitet werden die azubi- und studientage von einem umfangreichen Rahmenprogramm: Aussteller aus der Region berichten über Karrieren in ihrem Unternehmen, in Vorträgen und Seminaren gibt es die Möglichkeit, Ausbildungswege ganzer Branchen zu präsentieren oder konkrete Berufsbilder vorzustellen. In weiteren Workshops lernen die Jugendlichen, worauf es bei einer Bewerbung ankommt und können sich auf Eignungstests vorbereiten.

Termin der Messe: Fr/Sa, 27./28. April 2018, in der „CGM ARENA Koblenz(ehem. Sporthalle Oberwerth)

  • rund 100 Unternehmen, Berufs- und Hochschulen, Behörden und Verbände präsentieren mehr als 300 Bildungsangebote “zum Anfassen”
  • Vorträge, Bewerbertrainings, Workshops zur Berufsorientierung und Entscheidungsfindung

Hier ein Youtube-Video über unseren Besuch der Messe 2015:

Für interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 9 bieten wir einen von uns betreuten Unterrichtsgang zu dieser Messe am Freitag, 27.04.2018, ab 09:30 Uhr an. Die beiden ersten Stunden ist normaler Unterricht.

Rückkehr wird gegen 17:30 Uhr am Bahnhof Ahrweiler sein. Die Kosten werden 7 € betragen. 
Der versäumte Unterricht (3. bis 6. Stunde) muss nachgearbeitet werden. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt – der Eingang der Anmeldung entscheidet…

Anmeldeformular

Kreativ Mode gestalten in der Näh-AG

On 22. März 2018, in Arbeitsgemeinschaften, by Ralf Breuer

Seit Ende August lernen Schülerinnen der Klassen 5 und 8 in der „Näh-AG” den Umgang mit der Nähmaschine.

Die Auswahl der richtigen Stoffe, das Zuschneiden und korrekte Zusammennähen wurden Schritt für Schritt gelernt.
Zuerst standen kleinere Nähprojekte, wie Kissenhüllen, Loopschals oder Körnerkissen auf dem Programm.

Loopschal

Loopschal

Da sich die Mädchen der AG aber sehr geschickt sind und hoch motiviert an die Arbeit gehen, wurden nun auch aufwändigere Projekte bewältigt.

Utensilos und ein Stiftemäppchen mit Reißverschluss

Utensilos und ein Stiftemäppchen mit Reißverschluss

selbst kreierter Turnbeutel

selbst kreierter Turnbeutel

selbst kreierter Turnbeutel

selbst kreierter Turnbeutel

Ein Turnbeutel, Utensilos und ein Stiftemäppchen mit Reißverschluss sind die neusten Werke der AG. Die Näh-AG ist für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 zugänglich und wird von Kirsten Sebastian geleitet.

Tagged with: