Zehntklässler besuchten Workshop über “Zukunft Energiewende”

Die Klasse 10a beim Vortrag von Dr. Stephan Lingner "Warum Energiewende?"

Die Klasse 10a beim Vortrag von Dr. Stephan Lingner “Warum Energiewende?”

Im Rahmen der Aktionswoche zur Energiewende in Rheinland-Pfalz besuchten alle fünf Abschlussklassen der Boeselager-Realschule Ahrweiler einen Tag lang den Workshop „Zukunft Energiewende“, zu dem die EA European Academy in Ahrweiler eingeladen hatte. Die “EA European Academy of Technology and Innovation Assessment GmbH”, die im Mittelzentrum Ahrweiler beheimatet ist, befasst sich mit der Beziehung von Wissenschaft und Gesellschaft.

Wissenschaft, Technologie und Innovation verändern unsere Lebensbedingungen in raschem Tempo. Das eröffnet neue Handlungsoptionen und bietet erstrebenswerte Chancen, beinhaltet aber auch unbekannte Risiken und Konsequenzen. Und an der EA European Academy werden genau diese Entwicklungen analysiert und reflektiert. Für die Schülerinnen und Schüler der Boeselager-Realschule wurde dieses Spannungsfeld zwischen Wissenschaft, Technik und Gesellschaft auf ein verständliches Niveau herunter gebrochen und verständlich gemacht.

Nach einem einleitenden Vortrag von Dr. Stephan Lingner über die Frage “Warum Energiewende?” durften die Teilnehmer selber „forschen“ und so den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern, die sich mit dem Energie-Thema auseinandersetzen, kennen lernen.

Die 10a mit Dr. Ing. Bert Droste-Franke im faszinierenden "EA-Lab" der Europäischen Akademie

Die 10a mit Dr. Ing. Bert Droste-Franke im faszinierenden “EA-Lab” der Europäischen Akademie

Anhand von Projektbeispielen, die von Dr.-Ing. Bert Droste-Franke vorgestellt wurden, erfuhren die Schüler zunächst, was man im Energiebereich alles erforschen kann und im Verlauf eines Forschungsprojekts beachten muss. So konnten die Schüler unter anderem im „EA-Lab“, dem Computerlabor der Akademie, mithilfe von Computermodellen mögliche Umweltschäden berechnen, die für eine Gesellschaft durch den Betrieb eines Kraftwerks entstehen. Im „EA-Lab“ waren die Jugendlichen von der technischen Ausstattung, den sieben miteinander vernetzten überdimensionalen Flachbildschirmen, geradezu begeistert.

Mit der Software "Gephi" simulierten die Schüler wissenschaftliche Netzwerke

Mit der Software “Gephi” simulierten die Schüler wissenschaftliche Netzwerke

Im letzten Modul wurde es praktisch: In einem Planspiel setzten sich die Zehntklässler der Boeselager-Realschule mit der Frage auseinander, ob in einer ausgewählten Region im Landkreis Ahrweiler eine Windkraftanlage gebaut werden darf. Dafür schlüpften sie in die Rollen der beteiligten Akteure – Naturschützer, Kommunalpolitiker, Unternehmen, Tourismus- und Heimatverbände – und erarbeiteten mögliche Pros und Contras für oder gegen den Bau einer Anlage.

Hier lernten die Schüler die Wirkung von Veränderungen bestimmter Umweltfaktoren kennen

Hier lernten die Schüler die Wirkung von Veränderungen bestimmter Umweltfaktoren kennen

Auf diese handlungsorientierte Weise wurde den Jugendlichen schnell klar, dass es in diesem oben beschriebenen Spannungsfeld viele unterschiedliche Sichtweisen gibt, die es zu moderieren gibt.

Geplant wurde der Workshop von Dr. Andre Schaffrin von der EA European Academy und von schulischer Seite organisierten die Physiklehrer der Jahrgangsstufe 10, Karin Ermert und Peter Bensmann, diese nicht alltägliche Exkursion.

Vielen Dank an das Team der EA European Academy !

Comments are closed.



Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can
take care of it!